zur Übersicht

Solidaritätsjugend Deutschlands

Kurzname: Soli-Jugend

Art der Institution: Verband / Interessenvertretung

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung und Arbeitsschwerpunkte:

Die Solidaritätsjugend Deutschlands (Soli-Jugend) ist die eigenständige Jugendorganisation des Rad- und Kraftfahrerbundes Solidarität. Sie verwirklicht eine umfassende, kreative, jugendpflegerische Arbeit mit den Schwerpunkten: außerschulische Jugendbildung, Jugendsport, Freizeitgestaltung und Kulturarbeit, internationale Jugendarbeit, Mädchen- und Kinderarbeit, Sozialarbeit.

 

Die Solidaritätsjugend ist offen für alle jungen Menschen unter 27 Jahren, unabhängig von Geschlecht, sozialer Herkunft, religiösen und parteipolitischen Auffassungen. Ihre Jugendarbeit soll vordringlich dazu beitragen, die Jugendlichen zu kritikfähigen, verantwortungsbewussten und Verantwortung übernehmenden Mitmenschen der Gesellschaft zu erziehen. Dazu gehört auch die Fähigkeit, soziale, gesellschaftliche und wirtschaftliche Abläufe zu erkennen und zu deuten. Jugendliche sollen dabei ihre individuellen gesellschaftlichen Bedürfnisse erkennen und verwirklichen.

 

Die Realisierung dieser Zielvorstellung betrachtet die Solidaritätsjugend als emanzipatorische Jugendarbeit. Den in ihrem Verband angebotenen Sport, vordringlich Kunstradsport, Radball, Radpolo, Radrennsport, Motorsport und Rollkunstlaufen, sieht sie als Ziel und Anknüpfungspunkt ihrer Arbeit.
Jugendverbandsarbeit

Schlagworte:
Anspruchsüberleitung

Adresse/Kontakt:
Fritz-Remy-Str. 19
63071 Offenbach
Telefon: 069 852093 und 852094
Telefax: 069 873399
E-Mail: bgst@DontReadMesolijugend.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.solijugend.de