zur Übersicht

Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz

Kurzname: SMS

Art der Institution: Oberste Landesjugendbehörde

Strukturebene: Sachsen

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendschutz

Kurzbeschreibung und Arbeitsschwerpunkte:

Das Ministerium kümmert sich um die Belange von Kindern, Jugendlichen und Familien ebenso wie um Senioren, Behinderte und Sozialhilfeempfänger. Die Integration nach Zuwanderung ist genauso ein Thema wie die Wohlfahrtspflege.

 

Im Bereich Sozialversicherung geht es um das Recht der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Unfall- und Pflegeversicherung, das Kassenarzt- und Kassenzahnarztrecht sowie das Selbstverwaltungsrecht der Sozialversicherungsträger. Das Ministerium hat zudem die Aufsicht über die Träger der Sozialversicherung.

 

Beim Gesundheits- und Veterinärwesen stehen die Themen Verbraucherschutz, Öffentlicher Gesundheitsdienst, Krankenhausplanung, Psychiatrie und Maßregelvollzug, Arzneimittel- und Apothekenwesen, Tierschutz- und Tierseuchenbekämpfung sowie gesundheitlicher Verbraucherschutz und Lebensmittelüberwachung im Vordergrund.

 

In der Gleichstellungspolitik geht es um die Verbesserung der Chancen von Frauen auf dem Arbeitsmarkt sowie um die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
Das Ministerium schafft günstige Rahmenbedingungen für Familien. Die Selbstverantwortung und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen und chronisch Kranken wird gestärkt. Die Politik fördert eine Kultur der Anerkennung von bürgerschaftlichem Engagement. Eine demokratische Kultur von Toleranz und Weltoffenheit bildet die Grundlage für das Leben der Menschen.

Die »Gesundheitsziele Sachsen« werden als neue ganzheitliche Strategie etabliert und weiterentwickelt. Das Ministerium passt die qualitativ hochwertige medizinische Versorgung den demografischen und strukturellen Veränderungen an.

Trotz veränderter demografischer und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen sollen die sozialen Sicherungssysteme ihre Funktion erfüllen. Opfer des SED-Unrechts werden rehabilitiert. Die Erarbeitung begünstigender bundesgesetzlicher Regelungen wird durch das Ministerium unterstützt.

Bei der Erwerbs- und Familienarbeit sollen Frauen und Männer gleichberechtigt teilhaben.

 

Schlagworte:
Sachsen, Familie, Kindheit, Behindertenhilfe, Sozialhilfe

Adresse/Kontakt:
Albertstraße 10
Postfach: 10 09 41
Postfach-PLZ: 01076
Telefon: +49(0)351-5640
Telefax: (0351) 5 64 58 50
E-Mail: poststelle@DontReadMesms.sachsen.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: http://www.sms.sachsen.de/

Info-Pool