Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

zur Übersicht

Ring Deutscher Pfadfinderinnenverbände

Kurzname: RDP

Art der Institution: Verband / Interessenvertretung

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung und Arbeitsschwerpunkte:

Im Ring Deutscher Pfadfinderinnenverbände (RDP) sind drei bundesweit arbeitende Pfadfinderinnenverbände zusammengeschlossen: die Mädchen und Frauen aus dem Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. , die Pfadfinderinnenschaft St.Georg und die Mädchen und Frauen aus dem Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder.

 

Ziel der Arbeit des RDP ist es, durch die Zusammenarbeit auf Basis der gemeinsamen Grundsätze pfadfinderischer Mädchenarbeit des Weltbundes der Pfadfinderinnen (WAGGGS - World Association of Girl Guides and Girl Scouts), Mädchen und junge Frauen zu stärken und ihre Fähigkeiten zu entwickeln, so dass Pfadfinderinnen als verantwortliche Weltbürgerinnen die Welt mit gestalten.

 

Gemäß dem Grundsatz "Look at the girl" setzt die Arbeit des RDP bei den Bedürfnissen und Erwartungen der Mädchen und jungen Frauen an. Daher arbeiten die Verbände in Alterstufen, die dem Entwicklungsstand und der Lebenswirklichkeit der Kinder und Jugendlichen gerecht werden: Wichtel oder Wölflinge (7- bis 10/11-jährige), Pfadfinderinnen (12- bis 16-jährige) bzw. Pfadis und Caravelles (10- bis 13- und 13- bis 16-jährige) und Ranger (ab 16 Jahre). In den homogenen Gruppen als auch koedukativen Arbeitsformen entwickeln Mädchen und junge Frauen durch den Grundsatz ("learning by doing") vielfältige Kompetenzen durch eigenverantwortliches Handeln und Denken. Die Projektmethode und das Zusammenleben in den Kleingruppen bietet größtmöglichen Gestaltungsspielraum. Partnerschaftliches Handeln und die Übernahme von Aufgaben fördern nicht zuletzt durch die Auseinandersetzung mit Regeln, Verantwortungsbewusstsein. In vielfältigen Projekten sollen die Mädchen und Frauen durch die pfadfinderische Methode dazu befähigt werden, sich in ihrer Umwelt zu orientieren, sich soziale und politische Zusammenhänge bewusst zu machen und ihre Interessen in Solidarität mit anderen zu vertreten - auf lokaler, bundesdeutscher und internationaler Ebene.

 

Der RDP vertritt darüber hinaus die Interessen seiner Mitgliedsverbände im jugendpolitischen Bereich, arbeitet mit anderen Verbänden im Deutschen Bundesjugendring zusammen und setzt sich für die Belange der Mädchen und jungen Frauen in der Öffentlichkeit ein. Als Mitglied der internationalen Weltpfadfinderinnenbewegung (WAGGGS) setzt der RDP sich für gegenseitige Akzeptanz, für die Erziehung zu gegenseitiger Verständigung und Frieden ein sowie für den weltweiten Abbau von Ungerechtigkeit und Armut.
Jugendverbandsarbeit

Schlagworte:
Anspruchsüberleitung

Adresse/Kontakt:
Unstrutstr. 10
51371 Leverkusen
Telefon: 0214 40392-0
Telefax: 0214 40392-22
E-Mail: info@DontReadMepsg-bundesverband.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.scoutnet.de/rdp/