zur Übersicht

Neuerkeröder Wohnen und Betreuen GmbH


Kurzname: Jägerhof

Art der Institution: Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe

Strukturebene: Niedersachsen

Handlungsfeld:

  • Hilfen zur Erziehung

Kurzbeschreibung und Arbeitsschwerpunkte:

Die Neuerkeröder Wohnen und Betreuen GmbH gehört zur Evangelischen Stiftung Neuerkerode und bietet Hilfen zur Erziehung gem. § 34 SGB VIII. Die neu eröffnete Jugendwohngruppe Jägerhof in der Buchhorst, östlich des Braunschweiger Stadtzentrums, findet sich in der Ebertallee 44a-b in 38104 Braunschweig in einem voll modernisierten Fachwerkhaus, erbaut in den 1930er-Jahren. Ruhe und Natur sowie großzügig geschnittene Räumlichkeiten sowie ein weitläufiges Außengelände bieten jungen Menschen mit besonderen pädagogischen Bedarfen einen Platz zum Leben. Gut angebunden an die Innenstadt finden Jugendliche hier ein sorgfältig strukturiertes Lebens- und Lernumfeld.

Zielgruppe

Die pädagogische Arbeit im Jägerhof richtet sich konzeptionell an die Bedarfe junger Menschen im Alter von 12-18 Jahren, die z.B.

  • eine deutliche Lernbehinderung haben (IQ 70-84),
  • in ihren Lernprozessen deutlich verlangsamt sind (ICD F80-F89),
  • tiefgreifende Verhaltensstörungen, Störungen im Sozialverhalten und in der psychosozialen Entwicklung sowie eine schwache Bindungsfähigkeit haben,
  • beginnende oder bereits manifestierte Auffälligkeiten nach ICD F90-F98 zeigen.

Wohnraum

Das Wohnangebot im Jägerhof bietet Platz für insgesamt 19 junge Menschen. Dieses gliedert sich in zwei Wohngruppen, in denen jeweils acht Wohnplätze in Einzelzimmern zur Verfügung stehen. Jede Wohngruppe verfügt über zwei Küchen mit ausreichend Platz zum gemeinsamen Essen, Verweilen oder auch Lernen. In einer weiteren Etage des Hauses befindet sich eine Wohnung mit drei Zimmern, Bad und Küche. Dieser Bereich kann von einer Wohngruppe genutzt werden und dient der Verselbstständigung. Junge Menschen werden hier gezielt auf ein selbstständiges Leben in der eigenen Wohnung vorbereitet.

Ziele

Gemeinsam mit den jungen Menschen wird im strukturierten Rahmen an ihren persönlichen Zukunftsplänen gearbeitet. Die Frage nach Sinnstiftung und realistischen Perspektiven im Bereich Qualifizierung sowie persönlicher Lebensgestaltung werden als zentrale Themen betrachtet. Aus ihnen heraus kann eine angemessene Lebensplanung entstehen, deren Umsetzung gut strukturiert und intensiv pädagogisch begleitet wird.

Mögliche Ziele sind:

  • Erlangung eines Schulabschlusses und Überganges in ein berufliches Qualifizierungsangebot,
  • Verinnerlichung fester Strukturen zur Bewältigung alltäglicher Anforderungen eines selbstständigen Lebens,
  • Suchtprävention,
  • Entwicklung realistischer und anerkannter Zukunftsperspektiven,
  • Entwicklung einer strukturierten und sinnstiftenden Freizeitgestaltung,
  • Verinnerlichung eines gesundheitsbewussten und - förderlichen Lebensstils.

Hierfür steht ein multiprofessionelles Team aus Sozial und Heilpädagogen, Erziehern, Heilerziehungspflegern, Ergotherapeuten, Erlebnispädagogen und Psychologen sowie Systemischen Beratern zur Verfügung.

https://www.netzwerk-esn.de/behindertenhilfe/wohnen/wohnen-fuer-kinder-und-jugendliche-jugendhilfe

Schlagworte:
Jugendhilfe, Jugendwohngemeinschaft, Lernbehinderung, Selbständigkeit, Suchtprävention, Wohngruppe

Adresse/Kontakt:
Kastanienhof 3
38173 Sickte-Neuerkerode
Telefon: 053052018877
Telefax: 05305201903
E-Mail: willkommen@DontReadMeneuerkerode.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.neuerkerode.de

Info-Pool