zur Übersicht

Leuchtpol gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung von Umweltbildung im Elementarbereich mbH

Kurzname: Leuchtpol gGmbH

Art der Institution: Fort-/Weiterbildungsanbieter

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kindertagesbetreuung

Kurzbeschreibung und Arbeitsschwerpunkte:

Leuchtpol: Konzept und Ziele

 

Leuchtpol ist ein Bildungsprojekt für Erzieher/-innen in Kindergärten: Die acht Regionalbüros von Leuchtpol bieten bundesweit kostenlose berufsbegleitende Fortbildungen an (vgl. www.leuchtpol.de/regionalbueros/). Die Erzieher/-innen setzen die dort gewonnenen Kenntnisse gemeinsam mit den Kindern in ihren Einrichtungen um. Alle Inhalte und Methoden der Fortbildungen sind eng an den Fähigkeiten der Kinder und den Bedürfnissen der Kindergärten und Erzieher/-innen ausgerichtet.

 

 

Kinder entdecken spielerisch die Welt

 

Schon im Alter von drei Jahren sind Kinder in der Lage, ihre eigenen Lernprozesse zu gestalten. Spielen ist die Grundlage dafür: Durch Ausprobieren eröffnen sich die Kinder eigene Zugänge zum Themenfeld Energie und Umwelt. Sie können etwa die Kraft der Sonne und die Energie des Windes entdecken und spielerisch erforschen.

 

Leuchtpol möchte die Kinder unterstützen, spielerische und bewusste Zugänge zu ihrer Umwelt und insbesondere zum Phänomen Energie zu finden. Im Rahmen ihres Handlungsspielraums erlernen sie z.B. einen verantwortungsvollen, sparsamen Umgang mit natürlichen Ressourcen, speziell auch der Nutzung von Energie, sowie die Bedeutung von Energie und Umwelt für verschiedene Lebenszusammenhänge.

 

Die ErzieherInnen unterstützen und fördern die Neugierde und das Ausprobieren. Leuchtpol befähigt die ErzieherInnen, die Alltagserfahrungen der Kinder aufzugreifen. Gemeinsam werden erste Erklärungsmodelle zum Themenfeld Energie und Umwelt erarbeitet.

 

 

Leuchtpol: Bildung für nachhaltige Entwicklung im Kindergarten

 

Für Leuchtpol wurde ein pädagogisches Konzept entwickelt, das auf Erfahrungen der frühkindlichen Umweltbildung und neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen basiert. Das Projekt wird vom Institut für integrative Studien (infis) der Leuphana Universität Lüneburg unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Ute Stoltenberg wissenschaftlich begleitet und evaluiert. ErzieherInnen in Kindergärten erfahren in kostenlosen berufsbegleitenden Fortbildungen, wie sie Leuchtpol in ihrer Einrichtung umsetzen können.

 

Die Fortbildungen werden über die Regionalbüros von Leuchtpol im gesamten Bundesgebiet angeboten. Bis 2012 können zehn Prozent aller deutschen Kindergärten teilnehmen – das sind rund 4.000 Einrichtungen.

 

 

Leuchtpol fördert Qualität der Bildung

 

Mit den Fortbildungen leistet Leuchtpol einen wichtigen Beitrag zur Qualitätsentwicklung der Elementarpädagogik – in diesem Bereich war die Bildung für nachhaltige Entwicklung (kurz: BNE) bisher kaum etabliert. Mit Leuchtpol werden die Kindergärten zu Lernorten, an denen Grundlagen für aktives Handeln im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung gelegt werden.

 

Die Erfahrungen und Ergebnisse aus dem Projekt fließen in das pädagogische Konzept ein. Langfristig will Leuchtpol wichtige Impulse geben, um die BNE in den Ausbildungsplänen für ErzieherInnen und den Bildungsplänen für Kindergärten zu verankern.

 

Alleinige Gesellschafterin Leuchtpols ist die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Bundesverband e. V. (ANU). Die Entscheidungskompetenz über das konkrete Projekt, insbesondere über das pädagogische Konzept, seine Entwicklung und dessen Umsetzung, liegen ausschließlich bei der Leuchtpol-Projektgesellschaft. Das Institut für integrative Studien (infis) der Leuphana Universität Lüneburg begleitet und evaluiert Leuchtpol wissenschaftlich. Finanziell gefördert wird das Projekt von der E.ON AG.
Angebot mehrtägiger, kostenloser Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte aus dem Elementarbereich zu den Prinzipien der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) am Beispiel von Energie und Umwelt; Durchführung bundesweit über Regionalbüros

Schlagworte:
Erzieher/-in, Kindertagesbetreuung, Fortbildung, Nachhaltigkeit, Technische Bildung, Frühkindliche Bildung

Adresse/Kontakt:
Robert-Mayer-Straße 48-50
60486 Frankfurt/Main
Telefon: 069 310192-0
Telefax: 069 310192-29
E-Mail: info@DontReadMeleuchtpol.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: http://www.leuchtpol.de/

Info-Pool