zur Übersicht

Jugend der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Kurzname: DLRG-Jugend

Art der Institution: Verband / Interessenvertretung

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung und Arbeitsschwerpunkte:

Die DLRG-Jugend, bundesweit tätig seit 1963, ist der Jugendverband der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft. Beide zusammen bilden die größte Wasserrettungsorganisation der Welt. Mit 350.000 Mitgliedern zählt die DLRG-Jugend zu den größten Jugendverbänden in der Bundesrepublik. Die DLRG-Jugend versteht sich als Selbstorganisation ihrer jungen Mitglieder und gibt sich auf Orts-, Kreis-, Landes- und Bundesebene eigene Jugendordnungen, wählt ihre Gremien unabhängig und verfügt über ihre finanziellen Mittel in eigener Verantwortung.

 

Die DLRG-Jugend setzt sich für die körperliche und geistige Unversehrtheit aller Menschen ein und engagiert sich dafür, dass sich jeder einzelne Mensch umfassend, selbstbestimmt, eigenverantwortlich und allseitig entfalten kann. Sie will die dafür notwendigen gesellschaftlichen Voraussetzungen mitgestalten. Ferner möchte sie Jugendliche und junge Erwachsene motivieren, ehrenamtliche Aufgaben zu übernehmen, und qualifiziert diese dafür. Gleichzeitig ist sie bestrebt, die Bedingungen für ehrenamtliches Engagement zu verbessern, setzt sich für dessen gesellschaftliche Anerkennung ein und möchte in ihrem Jugendverband die Voraussetzungen für eine gleichberechtigte Zusammenarbeit von Frauen und Männern, Mädchen und Jungen schaffen. Die DLRG-Jugend setzt sich auch für eine Förderung und Integration von sozial und ethnisch benachteiligten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein.

 

Zur Erfüllung dieser Ziele fördert die DLRG-Jugend durch kinder- und jugendspezifische Aktivitäten alle Maßnahmen, die Menschen davor bewahren zu ertrinken. In ihrer Arbeit möchte die DLRG-Jugend Grundsätze und Arbeitsformen verwirklichen, die den Interessen, Bedürfnissen und dem Lebensgefühl von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen entsprechen und so die Voraussetzungen für selbstorganisierte Freizeitgestaltung schaffen. Bereits die Jüngeren gestalten ihr Freizeitprogramm selbst und übernehmen Aufgaben, die Verantwortung erfordern. Die Älteren gestalten den Verband. Sie entwickeln Angebote zur politischen und sportlichen Bildungsarbeit sowie die Ausbildung von Jugendgruppenleiterinnen und -leitern; Bildungsangebote für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie z.B. Rhetorikseminare oder Zeit- und Organisationsmanagementausbildungen; die Durchführung von Freizeiten, Ferienfahrten, Camps und die Förderung internationaler Begegnungen; Veranstaltung von regionalen und bundesweiten Kinder- und Jugendtreffen, an denen bis zu zweitausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer mitwirken, und die Durchführung bundesweiter Wettkämpfe. Sie trainieren aber auch mit Kindern, unterrichten diese im Schwimmen, im Tauchen, Bootfahren und natürlich in der Lebensrettung und Wiederbelebung.
Jugendverbandsarbeit

Schlagworte:
Anspruchsüberleitung

Adresse/Kontakt:
Im Niedernfeld 2
31542 Bad Nenndorf
Telefon: 05723 955300
Telefax: 05723 955539
E-Mail: info@DontReadMebjs.dlrg-jugend.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.dlrg-jugend.de