zur Übersicht

Innocence in Danger e.V.

Kurzname: IID

Art der Institution: Sonstige

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendschutz

Kurzbeschreibung und Arbeitsschwerpunkte:

International wurde der Verein 1999 anlässlich einer Konferenz unter dem Segel der UNESCO in Paris gegründet. Seit September 2003 hat die deutsche Sektion ihre Arbeit aufgenommen. Die Devise lautet, das "Rad nicht neu zu erfinden", sondern bestehende lokale und überregionale Organisationen zu vernetzen und damit effektiver zu werden.

 

Innocence in Danger e.V.

•strebt eine Vernetzung zwischen Jugendhilfeorganisationen, die gegen sexuellen Missbrauch und pornografische Ausbeutung an Kindern im Internet arbeiten, und Sponsoren aus der Wirtschaft an. Dieses Sponsoring kann genutzt werden, um Modellprojekte zu entwickeln bzw. zu finanzieren oder aber bereits bestehende Projekte zu erhalten (siehe N.I.N.A)

 

 

•bringt sich außerdem im Bereich der Prävention und Öffentlichkeitsarbeit ein: mit Projekten für Kinder, Jugendliche und deren erwachsene Bezugspersonen, die in Kooperation mit bereits bestehenden Organisationen entwickelt und umgesetzt werden.

(Präventionsmodellprojekt)

 

 

•nutzt zudem seine bereits bestehenden Verbindungen zu Politik und Wirtschaft. Gemeinsam mit bestehenden Projekten und Netzwerken können so die Belange betroffener Kinder und Jugendlicher noch deutlicher zum Ausdruck gebracht und weitere Gesetzesänderungen angeregt werden. 

Schlagworte:
Sexueller Missbrauch, Kinderpornographie, Prävention, Kindeswohlgefährdung

Adresse/Kontakt:
Grolmanstrasse 59
50825 Köln
Telefon: 0221 58 98 786
Telefax: 0221 59 55 154
E-Mail: info@DontReadMeinnocenceindanger.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: http://www.innocenceindanger.de/

Info-Pool