zur Übersicht

Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur in der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Kurzname: GMK

Art der Institution: Verband / Interessenvertretung

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendschutz
  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Förderung der Erziehung in der Familie
  • Kindertagesbetreuung
  • Hilfen zur Erziehung
  • Jugendsozialarbeit

Kurzbeschreibung und Arbeitsschwerpunkte:

Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur in der Bundesrepublik e.V. (GMK) ist ein Medienpädagogischer Fachverband für Institutionen und Einzelpersonen, ein Forum für Diskussionen, Kooperationen und neue Initiativen in Deutschland und Europa und anerkannter Träger der Jugendhilfe.

Die GMK wurde 1984 als bundesweiter Zusammenschluss von Fachleuten aus den Bereichen Bildung, Kultur und Medien gegründet. Sie fördert Medienpädagogik, Medienkompetenz und Kommunikationskultur in der Bundesrepublik Deutschland und in Europa. Im Zentrum ihrer Aktivitäten steht die Förderung der Entwicklung von Medienkompetenz in allen gesellschaftlichen Bereichen. Die Internationalisierung und Globalisierung des Medienmarktes, das erweiterte Medienangebot und die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien bieten Chancen, aber auch Risiken für die Mediennutzerinnen und -nutzer. Die GMK bemüht sich daher nachdrücklich um die aktive Beteiligung aller gesellschaftlichen Gruppen an der öffentlichen Kommunikation. Medien sollen kulturell-kommunikativen Bedürfnissen und Interessen von Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern entsprechen.

Die GMK fördert eine kompetente Mediennutzung in allen gesellschaftlichen Bereichen. Sie vernetzt Praxis, Forschung und Politik und fördert neue Ideen und Initiativen. Sie entwickelt, koordiniert, erprobt und dokumentiert medienpädagogische Aktivitäten und Fortbildungsangebote und treibt die pädagogische Professionalisierung medienpädagogischer Berufsbilder voran. Die GMK erstellt medienpädagogische Informations- und Arbeitsmaterialien und vermittelt Referentinnen und Referenten. Durch Beratung, Gutachten, Stellungnahmen und die Erstellung von Expertisen trägt sie zur politischen Verortung von Medien bei. Mitglieder und Mitarbeiter der GMK sind in vielen landes- und bundesweiten Ausschüssen, Jurys und Gremien aktiv. Der Verband kooperiert international in europäischen Projekten.

Die GMK prämiert herausragende medienpädagogische Arbeit: Der wissenschaftliche Nachwuchspreis prämiert Abschlussarbeiten von Fachhochschulen und Universitäten, der "Dieter-Baacke-Preis" zeichnet bundesweit beispielhafte medienpädagogische Projekte mit Kindern, Jugendlichen und Familien aus.

Publikationen der GMK: GMK-Themen (Tagungsdokumentationen), GMK-Schriftenreihe (Reihe mit Texten zur Theorie und Praxis), Schriften zur Medienpädagogik (Wissenschaft) und .nexum - Das Netzwerk (Periodikum).
Medienpädagogik und Kommunikationskultur 

Schlagworte:
Medienkompetenz, Medienbildung, Medienpolitik, Medienerziehung, Jugendmedienschutz, Medienpädagogik, Neue Medien, Digitalisierung

Adresse/Kontakt:
Obernstr. 24A
Telefon: 0521 67788
Telefax: 0521 67727
E-Mail: gmk@DontReadMemedienpaed.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.gmk-net.de

Info-Pool