zur Übersicht

Gesamtverband für Suchthilfe e.V. (GVS) - Fachverband der Diakonie Deutschland

Kurzname: GVS

Art der Institution: Verband / Interessenvertretung

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendschutz
  • Jugendsozialarbeit

Kurzbeschreibung und Arbeitsschwerpunkte:

Der 1957 gegründete Gesamtverband für Suchthilfe e.V. (GVS) ist ein Fachverband der Diakonie Deutschland. Er vertritt bundesweit die Interessen der diakonischen Suchhilfe in der Politik sowie Öffentlichkeit und informiert über die Themen Sucht, Suchthilfe, Drogen und Prävention. In Gesprächsgruppen, Gremien und über Medien bietet der GVS seinen Verbandsmitgliedern eine Plattform zum fachlichen Austausch und zur Weitergabe von Informationen aus dem politischen wie sozialrechtlichen Bereich. Mitglieder des GVS sind: Abstinenz- und Selbsthilfeverbände, ambulante Beratungs- und Behandlungsstellen, Fachkrankenhäuser für Suchtkranke, Therapie- und Nachsorgeeinrichtungen für Suchtkranke, Landesverbände der Diakonischen Werke und Evangelische Landesarbeitsgemeinschaften.

Der GVS steht zudem für Fort- und Weiterbildungsangebote, die Qualität und Qualifikation im Arbeitsfeld Suchthilfe sichern: Die berufsbegleitende dreijährige Weiterbildung zum Sozialtherapeuten/ Sucht mit den Fachrichtungen Psychoanalyse und Verhaltenstherapie qualifiziert Mitarbeitende der Suchthilfe für die Aufgaben in der medizinischen Rehabilitation. Darüber hinaus bietet der GVS qualifizierende Schulungen in stationären, ambulanten oder komplementären Einrichtungen der Suchthilfe an. Nicht zuletzt werden Fachtagungen zu aktuellen Themen aus dem Bereich Sucht und Abhängigkeit, Prävention und Nachsorge ausgerichtet.

Adresse/Kontakt:
Invalidenstraße 29
10115 Berlin
Telefon: 030 83001-500
Telefax: 030 83001-505
E-Mail: gvs@DontReadMesucht.org

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.sucht.org