zur Übersicht

Europäisches Informations-Zentrum Niedersachsen

Kurzname: EIZ

Art der Institution: Landesinstitut

Strukturebene: Niedersachsen

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung und Arbeitsschwerpunkte:

Träger des Europäischen Informations-Zentrums (EIZ) Niedersachsen in Hannover ist das Land Niedersachsen. Am 4. Mai 2001 konnte das EIZ Niedersachsen in Hannover feierlich eröffnet werden.

 

Das EIZ Niedersachsen ist organisatorisch Teil der Abteilung für Europaangelegenheiten und Internationale Zusammenarbeit in der Niedersächsischen Staatskanzlei, der Behörde des Niedersächsischen Ministerpräsidenten. Die politische Leitung des EIZ liegt beim Niedersächsischen Ministerpräsidenten.

 

Aufgrund einer Vereinbarung zwischen dem Land Niedersachsen und der Europäischen Kommission in Brüssel wurde das EIZ Niedersachsen ab Mai 2001 offiziell als »Info Point Europe« (IPE) und damit als eine offizielle Informationsstelle der Europäischen Union anerkannt. Von 2005 bis 2008 ist das EIZ Niedersachsen nun Teil des »EUROPE DIRECT«-Informationsnetzes der Europäischen Union.

 

Das Land Niedersachsen stellt das Personal und die erforderlichen Mittel für den Betrieb des EIZ zur Verfügung. Die Europäische Kommission unterstützt das EIZ Niedersachsen mit einem finanziellen Zuschuss und durch den kostenlosen Zugang des EIZ zu Informationen (z.B. Datenbanken) der Europäischen Union.

 


Das EIZ Niedersachsen in Hannover informiert Sie über die Europäische Union und betreibt Öffentlichkeitsarbeit zu Europathemen. Es nimmt dabei folgende Aufgaben wahr:

 

Katalogisierung und Archivierung des Dokumentationsmaterials der Europäischen Union;

 

Ausstellung und Ausgabe der Veröffentlichungen der Europäischen Union;

 

Verbreitung EU-relevanter Informationen,

z.B. durch die Herausgabe eines Newsletters auch im Internet und durch themenbezogene Informationsblätter;

 

Herstellung von Kontakten zu anderen EU-Informationsnetzen,

z.B. EDZ, Euro Info Centre, Carrefour und zu EU-Institutionen;

 

Unterrichtung der Öffentlichkeit über die vom IPE angebotenen Dienste;

 

Zusammenarbeit mit der EU-Kommission bei Werbemaßnahmen der EU;

 

Unterrichtung der EU-Kommission über Anliegen der Bürgerinnen und Bürger;

 

Konzeption und Durchführung von Öffentlichkeitskampagnen zu Europathemen;

 

Durchführung von Informationsveranstaltungen, Diskussionsrunden und Bürgerforen;

 

Bereitstellung von Praktikumsplätzen für Studentinnen und Studenten, die an Europathemen interessiert sind.

 

Adresse/Kontakt:
Aegidientorplatz 4
30159 Hannover
Telefon: 0511 120-8884
Telefax: 0511 120-8889
E-Mail: achim.schipporeit@DontReadMestk.niedersachsen.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.eiz-niedersachsen.de