zur Übersicht

Die Heilsarmee in Deutschland - Nationales Hauptquartier

Kurzname: heilsarmee

Art der Institution: Internationale Einrichtung

Strukturebene: Weltweit

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Jugendsozialarbeit

Kurzbeschreibung und Arbeitsschwerpunkte:

Die Heilsarmee wurde 1865 gegründet. Sie versteht sich als eine internationale christliche Gemeinschaft und eine geistliche Streitmacht, deren Auftrag die Verkündung der Botschaft Jesu Christi ist. Da man "mit einem hungrigen Magen und kalten Füßen nicht predigen kann", leisten sie eine umfangreiche soziale Arbeit. Die Heilsarmee wendet sich vor allem an Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten wie beispielsweise Nichtsesshafte, Alkoholiker/-innen, Drogenabhängige, sozial schwache Familien, Straffällige, gefährdete Jugendliche und Menschen im Rahmen der AIDS-Beratung. Die örtlichen Gemeinden (Korps) haben jeweils eine Jugendabteilung, in der junge Menschen vom Kindesalter bis zum 30. Lebensjahr erfasst werden. Mit dem Ziel, die jungen Menschen zu entschiedenem Christsein zu ermutigen, verbindet die Heilsarmee ihre breit gefächerte Jugendhilfe, die der Entfaltung der Persönlichkeit des Einzelnen dient. Die Heilsarmee hat in der Bundesrepublik Deutschland mehr als 45 Korps (Gemeinden) und über 40 Sozialeinrichtungen. Dazu zählen u.a. Jugendclubs, ein Heim für Kinder und Jugendliche, Sozial-Center, sozialtherapeutische Einrichtungen, Beratungsstellen und Jugendcafés, Freizeiten, Seminare und Schulungen sowie internationaler Austausch.
christliche soziale Arbeit, internationaler Austausch

Adresse/Kontakt:
Salierring 23-27
50677 Köln
Telefon: 0221 20819-0
Telefax: 0221 20819-51
E-Mail: PR@DontReadMeheilsarmee.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.heilsarmee.de