zur Übersicht

basis&woge e.V.

Kurzname: b&w

Art der Institution: Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe

Strukturebene: Hamburg

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit
  • Förderung der Erziehung in der Familie

Kurzbeschreibung und Arbeitsschwerpunkte:

basis & woge e.V. ist ein freier Träger unterschiedlicher sozialer Dienstleistungen – in der Jugendhilfe mit Angeboten für Kinder, Jugendliche und ihren Familien. Aus welchen Gründen auch immer junge Menschen innerhalb ihres Familiensystems nicht mehr gehalten werden können, sind und bleiben sie doch ein Teil der Familie. Das bedeutet, dass bei jeder pädagogischen Intervention die Wirkungen auf das gesamte System Berücksichtigung finden müssen.

 

In unseren Einrichtungen und Projekten orientieren wir uns an den Fähigkeiten und Bedürfnissen unseres Gegenübers und fördern Selbstachtung und das Streben nach Eigenverantwortlichkeit. Eine respektvolle und wertschätzende Haltung gegenüber den jungen Menschen hat nach unserer Erfahrung im Kontakt die größten Aussichten auf Erfolg. Dies schließt auch Kritik ein, die einzelne Verhaltensweisen und Aussagen in Frage stellt. Wir vermeiden jedoch bewusst Vorwürfe oder fragwürdige Ermahnungen mit Drohgebärden. Solche Ansprache erschwert auf Seiten der jungen Menschen die Bereitschaft zur Veränderung und behindert Entwicklungen.

Kinder und Jugendliche unterstützen wir dabei, sich in dieser Gesellschaft, aber nötigenfalls auch an anderen Lebensorten sicher bewegen und entfalten zu können.

 

Migration und Flucht sind basis & woge e.V. sehr vertraute sozialpolitische Phänomene. Deren Wirkungen finden in unserer Arbeit eine kultursensible Resonanz. Wir vermitteln soziale und interkulturelle Kompetenz im Sinne einer respektierenden Haltung gegenüber anderen. Wir erkennen die unterschiedlichen Sozialisationshintergründe aller Kinder an und unterstützen sie darin, diese als Chance zu nutzen.

 

Unsere pädagogische Arbeit ist partizipativ und ressourcenorientiert. Dabei sind schwierige Lebenslagen für uns eine besondere Herausforderung. Soziale Arbeit und individuelle Hilfen stehen in Wechselwirkung zur gesellschaftlichen Entwicklung. Wir setzen uns daher auch mit den sozialen Rahmenbedingungen der Familien auseinander, um diese zu verbessern. Dabei ist die Sozialraumorientierung in der Jugendhilfe ein wirksames Instrument.

Öffentlichkeitsarbeit und Auseinandersetzung mit und in gesellschaftlichen Institutionen sowie durch Fortbildung von Multiplika­torInnen gehört für uns zur komplementären Seite sozialpädagogischen Engagements. Für uns ist eine Gesellschaft erstrebenswert, die offen ist für alle, die in ihr leben wollen oder müssen. Die sich als entwicklungsfähig und tolerant versteht und keine Anpassung an vermeintliche Normalitäten erzwingt.

 

Orientierung bei unserer gesamten Arbeit ist die UN-Kinderrechtskonvention in seiner ganzen Fassung.

 

Der Träger arbeitet nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard, lehnt diese Technologie ab incl. Besuche von Kursen und Seminaren.

2. Art der Gesamteinrichtung / Leistungsbereiche / Grundstruktur / Gesamtplatz / Anzahl der Standorte

Basis & Woge e.V. erbringt soziale Dienstleistungen prinzipiell in allen Hamburger Stadtteilen.

Die Leistungen sind zum einen sozialräumlich orientiert.

Überregional sind wir engagiert

in der Eigenschaft als fachspezifischer, interkultureller Träger insbesondere in der Arbeit mit MigrantInnen sowie

als szenespezifischer Träger insbesondere in der Arbeit mit sogenannten Strassenkindern und männlichen Prostituierten.

 

Neben den stationären Hilfen bietet basis & woge e.V. Hilfen nach § 30, auch in Verbindung mit § 35a und/oder § 41 SGB VIII für Kinder und Jugendliche und Hilfen nach § 31 SGB VIII für Familien an sowie Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit.

Mit diesen Hilfen ist Basis & Woge e.V. insbesondere in den Sozialräumen Billstedt/Mümmelmannsberg mit dem Jugendhilfezentrum und in Harburg-Kern mit dem Stadtteilbüro verankert.

Die offene Kinder- und Jugendarbeit wird realisiert über Projektangebote, Qualifizierungsmaßnahmen, mobile Beratung und Unterstützung von MultiplikatorInnen durch Fortbildung und Beratung. Wir sind immer wieder bestrebt, neue Konzepte auch unabhängig der finanziellen Möglichkeiten der Kommune im Interesse und zum Wohl von Kindern und Jugendlichen zu realisieren. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem Themenfeld „Interkulturelle Pädagogik, Integration“.

Die niedrigschwelligen Angebote werden u.a. nach § 74 SGB VIII in Verbindung mit den §§ 8 Abs. 3; 11 Abs. 3 Ziff. 6; 13 Abs. 1 und 14 SGB VIII sowie im Rahmen der HIV/AIDS-Prävention erbracht.

Diese Angebote werden derzeit folgendermaßen umgesetzt:

 

Anlaufstelle I KIDS am Hauptbahnhof (Hachmannplatz) für Mädchen und Jungen bis 18 Jahre sowie aufsuchende Straßensozialarbeit im Stadtteil St. Georg und auf dem Hamburger Dom (Dom-Präventions-Projekt) jeweils 4 Wochen im Frühjahr, Sommer und im Winter.

Anlaufstelle II St. Georgs Kirchhof für männliche Prostituierte und deren Kundschaft im Rahmen der HIV/AIDS Prävention sowie aufsuchende Straßensozialarbeit in einschlägigen Hamburger Stricherlokalitäten.

Ambulante Straßensozialarbeit mit männlichen Kindern und Jugendlichen, die sich prostituieren.

Übernachtungseinrichtungen St. Georg Str. 15 und 17 mit insgesamt 10 Schlafplätzen für die Klienten der Anlaufstelle II.

Übernachtungsstelle Schlafstatt am Mümmelmannsberg. Kurzfristige zeitlich befristete Unterbringung von Straßenkindern durch das KIDS

 

basis & woge e.V. ist Mitglied des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes und der Deutschen AIDS-Hilfe.

Schlagworte:
Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe, Streetwork, Jugendsozialarbeit, Stationäre Hilfen, Straßensozialarbeit

Adresse/Kontakt:
Steindamm 11
20099 Hamburg
Telefon: 040 39 84 26 0
Telefax: 040 39 84 26 26
E-Mail: info@DontReadMebasisundwoge.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.basisundwoge.de

Info-Pool