zur Übersicht

Amadeu Antonio Stiftung

Kurzname: AAS

Art der Institution: Stiftung / Fördereinrichtung

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Kinder- und Jugendschutz

Kurzbeschreibung und Arbeitsschwerpunkte:

Seit ihrer Gründung 1998 ist es das Ziel der Amadeu Antonio Stiftung, eine demokratische Zivilgesellschaft zu stärken, die sich konsequent gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus wendet.

Dafür unterstützt sie Initiativen und Projekte, die sich kontinuierlich für eine demokratische Kultur engagieren und für den Schutz von Minderheiten eintreten. Die Stiftung fördert unkompliziert und verteilt das Geld gezielt dort, wo es am dringendsten benötigt wird.

Die wichtigste Aufgabe der Amadeu Antonio Stiftung über eine finanzielle Unterstützung hinaus: Aufmerksamkeit für engagierte Menschen vor Ort zu schaffen und das Thema Rechtsextremismus dauerhaft auf die Tagesordnung zu bringen.

Neben Projekten im Bereich Opferbetreuung, demokratischer Netzwerkarbeit und demokratischer Jugendarbeit fördert die Stiftung Initiativen, die durch Recherche, Information, Dokumentation und Internetauftritte lokal oder überregional zum Thema Rechtsextremismus und Rassismus aufklären, Vorurteile gegenüber Ausländern abbauen und zu einem besseren Verständnis der Situation von Flüchtlingen und Migranten beitragen. 

Schlagworte:
Antidiskriminierung, Antirassismus, Antisemitismus, Antiziganismus, Rassismus, Rechtsextremismus, Extremismus, Demokratie, Demokratiebildung, Demokratieförderung, Menschenrechte, Förderung, Projektarbeit

Adresse/Kontakt:
Novalisstraße 12
10115 Berlin
Telefon: 030 240 886 10
Telefax: 030 240 886 22
E-Mail: info@DontReadMeAmadeu-Antonio-Stiftung.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.amadeu-antonio-stiftung.de

Info-Pool