zur Übersicht

Deutsch-Polnisches Jugendwerk/Polsko-Niemiecka Współpraca Młodzieży - Deutsches Büro

Kurzname: DPJW/PNWM

Art der Institution: Internationale Einrichtung

Strukturebene: Europäische Union

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung und Arbeitsschwerpunkte:

Das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) wurde aufgrund einer gemeinsamen Initiative der Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Polen durch das "Abkommen über das Deutsch-Polnische Jugendwerk" vom 17. Juni 1991 errichtet. Beide Seiten wollen mit dieser binationalen Einrichtung ein Beispiel der Zusammenarbeit, des Zusammenlebens und der Versöhnung zwischen beiden Völkern geben.

 

Die deutsche und polnische Jugend soll über das Jugendwerk die Chance erhalten, durch aktives Engagement einen eigenen Beitrag zum gegenseitigen Verständnis und zur Zusammenarbeit in den deutsch-polnischen Beziehungen sowie für das Zusammenwachsen in Europa leisten.

 

Das DPJW hat die Aufgabe, gegenseitiges Kennenlernen und Verstehen sowie das enge Zusammenwirken der Jugend Deutschlands und Polens durch Jugendaustausch und Zusammenarbeit zu fördern. Hierdurch soll das Verständnis füreinander verbessert, Vorurteile überwunden, Versöhnung ermöglicht und die gemeinsame Verantwortung der Jugend für die Gestaltung der Zukunft eines freien Europas gefördert werden.

 

In vielfältigen Formen der Begegnung will das DPJW den Jugendlichen beider Seiten sowohl die Geschichte und Gegenwart als auch das kulturelle Erbe, die Sprache und die modernen Errungenschaften in Wissenschaft und Technik des Partnerlandes näher bringen, gegenseitiges Verständnis vertiefen und Vorurteile überwinden helfen, um auf diese Weise zur Normalisierung, Zusammenarbeit und Verständigung beizutragen und dadurch den Weg zur Versöhnung zu beschreiten.

 

Im Einzelnen geschieht dies durch Seminare und Veranstaltungen, die zur Erweiterung des Wissens der Jugendlichen über das Partnerland beitragen, durch Praktika zur beruflichen Qualifikation von Jugendlichen und nicht zuletzt durch freiwillige gemeinsame Arbeit zum Wohle der Jugend und zur Erfüllung verschiedener sozialer Aufgaben.

 

Alle Bereiche des außerschulischen und schulischen Jugendaustausches privater und öffentlicher Träger sowie die Fortbildung und der Erfahrungsaustausch von Fachkräften der Jugendarbeit werden dabei mitberücksichtigt und gefördert. Das DPJW fördert auch trilaterale Programme mit Partnern aus Ost-, Mittel- und Westeuropa. Dabei arbeitet es eng mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk und dem Koordinierungszentrum deutsch-tschechischer Jugendaustausch-Tandem zusammen.

 

Oberstes beschlussfassendes Organ des DPJW ist der Deutsch-Polnische Jugendrat, der dem gemeinsamen Vorsitz der für Jugendfragen zuständigen Minister beider Staaten untersteht. Das DPJW hat zwei Geschäftsstellen und wird durch zwei gleichberechtigte Geschäftsführer vertreten.

 


deutsch-polnische Jugendarbeit

Adresse/Kontakt:
Friedhofsgasse 2
14473 Potsdam
Telefon: 0331 284790
Telefax: 0331 297527
E-Mail: buero@DontReadMedpjw.org

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.dpjw.org