zur Übersicht

Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland

Kurzname: KJTZ

Art der Institution: Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung und Arbeitsschwerpunkte:

Das Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland (KJTZ) ist eine auf Initiative der bundesdeutschen ASSITEJ vom Bundesjugendministerium geschaffene Einrichtung, die das Kinder- und Jugendtheater in allen Bereichen unterstützen und fördern soll. Seit 1989 begleitet und fördert das KJTZ die Entwicklung des Kinder- und Jugendtheaters in Deutschland.

 

Es hat folgende Arbeitsschwerpunkte: Anregung und Durchführung von Fachtagungen und Bildungsseminaren in allen Organisationsformen des Kinder- und Jugendtheaters; fachlicher Informationsaustausch; Durchführung von Großveranstaltungen, Entwicklung von Arbeitshilfen und Beratung der Theaterarbeit unter Einbeziehung der wissenschaftlichen Forschung zum Kinder- und Jugendtheater; Öffentlichkeitsarbeit; Koordinierung und Entwicklung von spiel- und theaterpädagogischen Fort- und Weiterbildungskonzepten; Zusammenarbeit mit anderen künstlerischen Bereichen, z.B. bildende Kunst, Film und Video; Intensivierung der internationalen Arbeit und Führung eines Archivs sowie einer Bibliothek und einer Mediothek.

 

Zu den wichtigsten Aufgabenfeldern des KJTZ gehört die Förderung von Autoren und die Beförderung des Schreibens für das Kinder- und Jugendtheater. Jährlich findet das Frankfurter Autorenforum für Kinder- und Jugendtheater statt. Neuauflage erfährt auch die Dramatikerwerkstatt "Stücke schreiben", in der junge Nachwuchsautoren gemeinsam mit erfahrenen Dramatikern an ihren Texten arbeiten. Dazu vergibt das KJTZ das Stipendium Paul Maar.

 

Weitere bedeutende Veranstaltungen im Bereich des nationalen und internationalen Austauschs sind die Deutschen Kinder- und Jugendtheatertreffen. Ebenfalls im zweijährigen Rhythmus veranstaltet das Zentrum Tagungen zum Kinder- und Jugendtheater in europäischen Nachbarländern. Das KJTZ richtet den Deutschen Kindertheaterpreis sowie den Deutschen Jugendtheaterpreis aus. Mit dem auf zwei Jahre angelegten Projekt "Kinder spielen Theater" will das KJTZ zur Verbesserung der Infrastrukturen in einem Feld der kulturellen Jugendbildung beitragen.

 

Das KJTZ hat ein Portal unter www.jugendtheater.net errichtet, das Interessierten den Zugriff auf grundlegende Fachartikel der Kinder- und Jugendtheaterarbeit ermöglicht, Links zu Kinder- und Jugendtheatern und Veranstaltungshinweise enthält sowie eine Dokumentation der vergangenen Deutschen Kinder- und Jugendtheater-Treffen. Das KJTZ stellt Ausstellungen über das Kinder- und Jugendtheater zusammen, die von Theatern, Schulen, Kultureinrichtungen, Bibliotheken und anderen Institutionen ausgeliehen werden können. Darüber hinaus verfügt das KJTZ über ein Archiv und die Bibliothek des zeitgenössischen Kinder- und Jugendtheaters sowie das Archiv der internationalen ASSITEJ.

 

Das KJTZ ist Mitglied bei der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung e.V. und Gründungsmitglied des European Network of Arts Organisations for Children and Young People (EU NET ART), internationaler Repräsentant für das Treffen junger Dramatiker (INTERPLAY) in Australien und Europa und kooperiert weltweit mit der International Association of Theatre for Children and Young People (ASSITEJ International) und dem Goethe-Institut Inter Nationes e.V.
Kinder- und Jugendtheater

Adresse/Kontakt:
Schützenstr. 12
60311 Frankfurt/Main
Telefon: 069 296661
Telefax: 069 292354
E-Mail: zentrum@DontReadMekjtz.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.kjtz.de