Transfertagung

Wo steht die Pflegekinderhilfe in Deutschland?

Logo der Tagung Dialogforum Pflegekinderhilfe
Bild: IGfH e.V.

Die bundesweite Initiative Dialogforum Pflegekinderhilfe richtet am 8. Juni 2021 die digitale Transfertagung „Wo steht die Pflegekinderhilfe in Deutschland?“ aus. Bundesweit mitwirkende Expert(inn)en werden mit Betroffenen, kommunalen Vertreter(inne)n, Fachpraxis und Verbänden zu den Anregungen aus dem Dialogforum Pflegekinderhilfe diskutieren.

Die Pflegekinderhilfe ist ein fester Bestandteil des Leistungsangebotes der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland. Im Rahmen einer Vollzeitpflege werden unterschiedliche Hilfebedarfe abgedeckt und die Pflegekinderhilfe übernimmt im Gesamtsystem erzieherischer Hilfen verschiedene Aufgaben. Die Pflegekinderhilfe hat in den letzten Jahren quantitativ an Bedeutung gewonnen: Ebenso viele junge Menschen leben derzeit in Pflegefamilien wie in Heimen. Als Bestandteil der Hilfen zur Erziehung weist die Vollzeitpflege viele Schnittstellen zu anderen Hilfen auf und ist zugleich etwas Besonderes: Denn Pflegefamilien sind eine wichtige zivilgesellschaftliche Ressource – sie sind private Familie, Leistungserbringer und Teil einer Herkunftsfamilien-Pflegefamilien-Figuration.

Den Kindern und Jugendlichen in Pflegeverhältnissen, ihren Eltern und den Pflegefamilien werden komplexe Aufgaben zugemutet. Um diese Aufgaben konstruktiv bewältigen zu können, benötigen die unterschiedlichen Akteure Beratung und Unterstützung durch professionelle Soziale Dienste, bei gleichzeitigem Respekt vor dem privaten Leben der jungen Menschen und Familien. Zudem zeigen sich in der Pflegekinderhilfe in besonderer Ausformung viele Handlungsbedarfe, die für den gesamten Bereich der Hilfen zur Erziehung gelten.

Dialogforum Pflegekinderhilfe

Das Dialogforum Pflegekinderhilfe hatte sich seit Mitte 2015 zur Aufgabe gemacht im Dialog mit verschiedenen Akteuren im Feld, der Fachpraxis und der Politik fachliche Handlungs- und gesetzliche Änderungsbedarfe in der Pflegekinderhilfe herauszuarbeiten und der öffentlichen Diskussion zugänglich zu machen.

Die Debatten und Ausarbeitungen im Rahmen des Dialogforum Pflegekinderhilfe haben deutlich gemacht, dass es bei der Weiterentwicklung der Pflegekinderhilfe wichtig ist, Anschlüsse an die Reformen im Bereich des Gesamtspektrums der Hilfen zur Erziehung zu halten und gleichzeitig die Besonderheit der Pflegekinderhilfe zu berücksichtigen.

Wie gelingt der Transfer?

Die internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen lädt deshalb nun zu einer onlinebasierten Abschlusstagung ein. Bundesweit mitwirkende Expert(inn)en diskutieren mit Betroffenen, kommunalen Vertreter(inne)n, Fachpraxis und Verbänden. Themen sind vor allem die Anforderungen an den gelingenden Transfer der erarbeiteten Forderungen in der Zusammenarbeit mit Eltern, beim Thema Schutz und Rechte, Pflegekinder mit Behinderungen, Migration, Careleaving, Vormundschaft und anderes mehr.

Die Tagung richtet sich an Fachkräfte öffentlicher und freier Träger in der Pflegekinderhilfe und den angrenzenden Arbeitsfeldern sowie an Wissenschaftler/-innen und die interessierte Öffentlichkeit. Die Plätze der Onlinetagung sind begrenzt, Anmeldeschluss ist der 16. Mai 2021. Interessierte melden sich bitte über die Homepage transfertagung-pflegekinderhilfe.de/anmeldung an. Dort finden sich auch Hinweise zum Programm, zu Technikanforderungen sowie weitere organisatorische Hinweise. Ansprechpartnerin zu organisatorischen Fragen ist Frau Anna Gmyrek, Telefon: 069-63398618, E-Mail: anna.gmyrek@DontReadMeigfh.de.

Quelle: Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen vom 27.04.2021