Hilfen zur Erziehung / Förderung der Erziehung in der Familie

Vorstellung von Modellprojektergebnissen zur Kooperation von Kinder und Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung werden morgen in Erfurt Ergebnisse des Modellprojekts „Verbesserung der Kooperation von Kinder und Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie“ vorgestellt.

Die Sozialministerin sagte vorab: „Wir müssen davon ausgehen, dass bis zu 15 Prozent aller Familien zu sogenannten Problem- oder Defizitfamilien zählen. Nur wenn Kinder- und Jugendhilfe, Schule und Gesundheitswesen - speziell die Kinder- und Jugendpsychiatrie - ihre unterschiedlichen Kompetenzen koordiniert einsetzen, kann in diesen Fällen für ein gutes Aufwachsen unserer Kinder und Jugendlichen gesorgt werden. Das Modelprojekt lieferte dazu erste wichtige Erkenntnisse. Alle im Bereich Kinder- und Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie/-psychotherapie tätigen Akteure sollen sich ein genaues Bild über die positiven Erfahrungen und Ergebnisse des Projekts machen können und sie in ihre Arbeit einbeziehen.“

Das Modellprojekt wurde in den Regionen Erfurt und Jena sowie in den Landkreisen Kyffhäuserkreis und Sömmerda durchgeführt. Es sollte tragfähige Kooperationsstrukturen in den örtlichen Verantwortungsbereichen der Kinder und Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie erproben. Die wissenschaftliche Begleitung und Evaluation erfolgte durch die Fachhochschulen Erfurt und Nordhausen.

Herausgeber: Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit - Landesjugendamt

 

Info-Pool