AGJ-Transferkonferenz

Rechtsanspruch Leaving Care vor Ort verbindlich inklusiv gestalten

Ein junger Mensch mit Turnschuhen balanciert unbeschwert auf einem Balken.
Bild: Danny G - unsplash.com

Am 25. und 26. November 2021 lädt die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe– AGJ in Kooperation mit dem SOS-Kinderdorf e. V., der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen e. V., der Universität Hildesheim und dem Careleaver e. V. zu einer Transferkonferenz ein. Sie bietet einen Austausch zwischen der kommunalen Fachpraxis, Careleaver/-innen und der Forschung – mit dem Ziel, Anforderungen und Lösungsansätze zu einer verbindlichen kommunalen Gestaltung des Rechtsanspruchs Leaving Care zu konkretisieren.

Leaving Care – der Übergang junger Menschen, die in Wohngruppen/Heimen oder Pflegefamilien aufwachsen, ins Erwachsenenleben – ist mit besonderen persönlichen und strukturellen Herausforderungen verbunden. Der Weg aus der stationären Hilfe ist häufig erschwert und von Brüchen gekennzeichnet. Die Reform des SGB VIII bzw. das Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (2021) wird voraussichtlich anerkennen, dass eine bessere, verbindliche Gestaltung dieses Übergangs auf kommunaler Ebene realisiert werden muss.

Auch der Anspruch junger Erwachsener auf Beratung und Begleitung nach dem Auszug wird durch den Gesetzgeber gestärkt werden. Ohnehin gilt es durch verlässlichere Verfahrensregeln für den Übergang darauf zu reagieren, dass sich die Jugendphase verlängert hat und dass junge Erwachsene dementsprechend länger Unterstützung benötigen.

Leaving Care vor Ort verbindlich inklusiv gestalten

Die AGJ-Transferkonferenz bietet einen Austausch zwischen der kommunalen Fachpraxis, Careleaver/-innen und der Forschung – mit dem Ziel, Anforderungen und Lösungsansätze zu einer verbindlichen kommunalen Gestaltung des Rechtsanspruchs Leaving Care zu konkretisieren. Verschiedene Lebensbereiche wie Wohnen, Bildung oder Gesundheit sind für eine gleichberechtigte Teilhabe der jungen Menschen von großer Relevanz. Aus den unterschiedlichen Feldern werden Beispiele guter Praxis vorgestellt, die Anregungen dazu liefern, wie sich Übergänge vor Ort erfolgreich gestalten lassen.

Informationen

Datum: 25. und 26. November 2021
Ort: Berlin

Die Transferkonferenz richtet sich an Careleaver/-innen, Praktiker/-innen der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe, aus Jobcentern, der Wohnungshilfe und anderen Schnittstellenbereichen sowie an Vertreter/-innen aus Politik und Wissenschaft.

Die Anmeldung ist über die AGJ-Website möglich: Anmeldung zur Transferkonferenz Leaving Care

Quelle: Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

Info-Pool