Hilfen zur Erziehung / Junge Flüchtlinge

BW: Landesweite Kampagne für Pflegefamilien gestartet

Eine Frau lacht herzlich mit zwei Kindern links und rechts neben sich
Bild: © Scott Griessel - fotolia.com

2017 waren im Land 8.473 Kinder und 1.084 unbegleitete minderjährige Ausländer durch das Jugendamt in Pflegefamilien untergebracht. Mit der Kampagne „Das passt. Kindern Familie ermöglichen“ sollen Pflegefamilien geworben werden. Die Kampagne ist initiiert vom PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg und dem baden-württembergische Ministerium für Soziales und Integration.

Pflegeeltern geben Kindern und Jugendlichen ein zweites Zuhause, Schutz und Geborgenheit, wenn die leiblichen Eltern zeitweise oder längerfristig nicht mehr für sie sorgen können. Mit der Kampagne „Das passt. Kindern Familie ermöglichen“ des PARITÄTISCHEN und des Ministeriums für Soziales und Integration sollen Pflegefamilien geworben werden.

2017 waren im Land 8.473 Kinder und 1.084 unbegleitete minderjährige Ausländer durch das Jugendamt in Pflegefamilien untergebracht (Quelle: Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg). Der Bedarf an geeigneten Pflegefamilien ist unverändert groß. Deshalb starten der PARITÄTISCHE und das Ministerium für Soziales und Integration die Kampagne „Das passt. Kindern Familie ermöglichen“. Schirmherr ist Morgenshow-Moderator Oliver Ostermann von Hitradio antenne 1.

Pflegefamilie muss zum Kind passen

„Pflegeeltern zu sein, ist eine große Herausforderung. Sie sind Eltern auf Zeit, also nur so lange, bis sich die familiäre Situation der Pflegekinder wieder verbessert hat“, erklärt Ursel Wolfgramm, Vorstandsvorsitzende des PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg. „Pflegekinder bringen häufig ein Päckchen an Verhaltensauffälligkeiten, Bindungsstörungen oder Schwierigkeiten mit. Dem muss eine Familie gewachsen sein und es auch auffangen können. Deshalb ist es notwendig sehr genau hinzuschauen, ob die Pflegefamilie auch zum Kind passt“, so Wolfgramm weiter.

„Kindern und Jugendlichen aus schwierigen Verhältnissen und mit belastenden Erfahrungen das Leben in einer Familie zu ermöglichen, ist ein großes Geschenk. Pflegeeltern öffnen nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Türen für junge Menschen, die nicht das Glück haben, in einer intakten Familie aufzuwachsen“, sagte Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha. „Auch die Pflegekinderdienste bei den Jugendämtern sowie die zahlreichen Verbände und Vereine im Land leisten eine hervorragende Arbeit. Gerne unterstütze ich deshalb die Aktion und hoffe, dass diese möglichst viele Menschen dazu anregt, sich einmal bewusst mit dem Gedanken auseinanderzusetzen, einem Pflegekind ein Zuhause zu geben.“

Aktionstage auf Remstal-Gartenschau und Bundesgartenschau

Unter dem Motto „Das passt. Kindern Familie ermöglichen“ finden drei Aktionstage auf der Remstal-Gartenschau in Waiblingen (29. Juni 2019) und Fellbach (3. August 2019) sowie der Bundesgartenschau in Heilbronn (14. September 2019) statt. Dort erwartet Familien ein attraktives buntes Programm und eine interessante Ausstellung rund um das Leben in einer Pflegefamilie.

Weiterführende Informationen zu den Aktionstagen 2019 sind auf den Seiten des PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg zu finden.

Quelle: Der PARITÄTISCHE Baden-Württemberg / Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

Info-Pool