Hilfen zur Erziehung

65.000 junge Menschen lebten Ende 2011 in einem Heim

Auf einem Ordnerverzeichnis steht das Wort "Statistik".

Bundesweit lebten Ende 2011 mehr als 65.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in einem Heim oder einer sonstigen betreuten Wohnform. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 11% mehr als Ende 2008.

Als Hauptgrund für die Erziehung in einem Heim wurde mit 20% am häufigsten die (mögliche) Gefährdung des Kindeswohls genannt. Danach folgte mit 16% die eingeschränkte Erziehungskompetenz der Eltern beziehungsweise der Sorgeberechtigten. Die unzureichende Förderung, Betreuung oder Versorgung des jungen Menschen in der Familie war in 12% der Fälle der Hauptgrund.

Quelle: Statistisches Bundesamt vom 25.09.2012

Info-Pool