Digitalisierung und Medien / Handlungsfelder

Die Sims: Personensimulation über das soziale Leben ist erfolgreichstes Computerspiel

Die Sims, das laut Angaben des Herstellers Electronic Arts beliebteste Computer- und Videospiel aller Zeiten, feiert seinen 10-jährigen Geburtstag.

„Zunächst glaubte niemand, dass eine Personensimulation über das soziale Leben ohne Schießereien, rasante Rennwagen oder sonstige Action so erfolgreich sein könnte", sagt EA Präsident und CEO John Riccitiello. „Heute hat sich Die Sims zum erfolgreichsten PC-Spiel der Welt entwickelt und feiert weltweit Erfolge.“ Die Sims ist bei Frauen und Männern gleichermaßen durch alle Altersgruppen hindurch beliebt, wobei die Sims besonders die jüngeren Spieler anspricht. Weitere Informationen sind unter www.diesims3.de erhältlich.

Bereits im Februar 2000, kurz nach der Veröffentlichung, stürmte Die Sims die Spitze der Charts und wurde schnell zu einem universalen und kulturellen Phänomen. In Die Sims kann der Spieler eine Nachbarschaft mit simulierten Personen erstellen und deren Leben steuern. Bis heute wurde die Sims-Reihe in 22 Sprachen übersetzt und ist in 60 Ländern erhältlich. Dabei verkaufte sich die Serie bereits über 100 Millionen Mal. Nach dem ersten Teil der Serie, Die Sims, folgten zwei weitere Basisspiele, Die Sims 2 und Die Sims 3, zahlreiche Erweiterungspacks für PC und Mac sowie Spiele für verschiedene Spielkonsolen, iPhone, iPod touch und Mobiltelefone. In der ersten Juniwoche 2009 verkaufte sich Die Sims 3 weltweit über 1,4 Millionen Mal und ist somit das meistverkaufte PC-Spiel in 2009.

Info-Pool