Deutsches Jugendinstitut

Familie, Kindheit, Jugend 2030

Bild: rawpixel.com

Die neue Sonderausgabe des Forschungsmagazins DJI Impulse wirft einen Blick in die Zukunft bis 2030 und geht der Frage nach, welche Unterstützung junge Menschen und ihre Familien benötigen.

Megatrends wie Globalisierung, demografischer Wandel, Migration und Digitalisierung, aber auch Krisen wie die Coronapandemie beeinflussen das gesellschaftliche Zusammenleben tiefgreifend. Für Familien, Kinder und Jugendliche gehen diese Entwicklungen mit Chancen, aber auch mit Herausforderungen einher. Vor diesem Hintergrund wirft das Forschungsmagazin DJI Impulse in der neu erschienenen Sonderausgabe einen Blick in die Zukunft bis 2030 und geht der Frage nach, welche Unterstützung junge Menschen und ihre Familien angesichts der aktuellen und bereits absehbaren gesellschaftlichen Entwicklungen benötigen.

Lebensbedingungen werden nicht nur vielfältiger, sondern auch ungleicher

„Die Pandemie traf auf eine Gesellschaft inmitten vielfältiger Wandlungsprozesse, die im Verlauf der vergangenen Jahrzehnte die Lebensbedingungen von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien markant verändert haben“, schreibt die neue Direktorin des Deutschen Jugendinstituts (DJI), Prof. Dr. Sabine Walper, in ihrer einführenden Analyse. In diesen Entwicklungen zeichneten sich bereits zentrale gesellschaftliche Herausforderungen des kommenden Jahrzehnts ab, wie etwa die notwendige Anpassung von Gesetzen und Unterstützungssystemen für Familien.

Anhand differenzierter Forschungsdaten zeigen die leitenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des DJI und des Forschungsverbunds DJI/TU Dortmund im aktuellen Schwerpunkt mit dem Titel „Familie, Kindheit, Jugend 2030“ unter anderem auf, dass die Lebensbedingungen von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien nicht nur vielfältiger geworden sind, sondern auch ungleicher. Diese sozialen Disparitäten offenbaren sich demnach besonders deutlich bei den gewachsenen Bevölkerungsanteilen mit Migrationsgeschichte. Erwerbsintegration von Eltern und ganz besonders die Bildungsintegration ihrer Kinder nennen die Autorinnen und Autoren als zentrale Stellschrauben für mehr Chancengerechtigkeit in Deutschland und analysieren die damit verbundenen Zukunftsherausforderungen, wie beispielsweise den Ausbau der Frühen Bildung und den damit verbundenen Fachkräftebedarf bis 2030.

„Der Bund muss dauerhaft in die Finanzierung von Bildung einsteigen“

„Bildung ist das Startkapital für die Zeit nach Corona“, betont auch der scheidende DJI-Direktor Prof. Dr. Thomas Rauschenbach in seinem Gespräch mit DJI Impulse über die Bildung der Zukunft. Da sich das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen fundamental verändert habe, und öffentliche Institutionen eine deutlich bedeutendere Rolle dabei spielten, müsse der Bund dauerhaft in die Finanzierung von Bildung einsteigen, fordert er. In der aktuellen Sonderausgabe wird der fast 20 Jahre lang amtierende DJI-Direktor zudem in einem Porträt und in der Rubrik „Mein Rauschenbach-Moment“ gewürdigt.

Aus dem Inhaltsverzeichnis

  • Das Zusammenleben gestalten
    Megatrends wie Globalisierung, Migration und Digitalisierung, aber auch Krisen wie die Coronapandemie verlangen der modernen Gesellschaft vieles ab. Welche zentralen Herausforderungen mit Blick auf Familien, Kinder und Jugendliche im kommenden Jahrzehnt zu meistern sind. Von Sabine Walper
     
  • Wissenschaftliche Politikberatung: differenzierter, schneller, flexibler
    Die Surveys des Deutschen Jugendinstituts liefern der Politik Informationen über die Lebenswelt von Kindern, Jugendlichen und Eltern. Erhebungstechniken sowie Auswertungs- und Aufbereitungsroutinen entwickeln sich rasant weiter – und profitieren von der Digitalisierung. Von Susanne Kuger
     
  • Bunt, dynamisch – und verletzlich
    Trends in Gesellschaft und Arbeitswelt stellen Familien vor große Herausforderungen. Sie müssen sich enger sozial vernetzen und sind mehr auf außerfamiliale Unterstützung angewiesen. Welche Veränderungen notwendig sind, damit die Familie auch künftig die starke Mitte der Gesellschaft bleibt. Von Christina Boll
     
  • Schöne neue Kindheit
    Der Autor hat sich in einem Gedankenexperiment in das Jahr 2030 versetzt. Und so viel steht fest: Der Staat wird sich stärker für das gute Aufwachsen der Kinder engagieren müssen. Ein Blick zurück aus einer besseren Zukunft. Von Bernhard Kalicki
     
  • Gesucht: Strategien gegen den Fachkräftemangel
    Der Personalbedarf in der Kinder- und Jugendhilfe steigt zumindest in Westdeutschland bis zum Jahr 2025 weiter an. Sind dadurch Qualitätsstandards bedroht? Aktuelle und zukünftige Herausforderungen in der Personalentwicklung. Von Karin Beher, Christiane Meiner-Teubner und Thomas Mühlmann
     
  • Kinder und Jugendliche stark machen
    Das neue Kinder- und Jugendstärkungsgesetz schafft wichtige Voraussetzungen, um in Zukunft das Aufwachsen junger Menschen institutionell zu begleiten und zu unterstützen. Doch die rechtliche Reform der Kinder- und Jugendhilfe ist erst der Anfang. Von Jens Pothmann
     
  • Jugend braucht mehr als Bildung
    Eine gute Bildung ist für künftige Jugendgenerationen wichtiger denn je – doch Jugendliche sind nicht nur Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, Studierende und künftige Fachkräfte. Warum das auch die Wissenschaft stärker berücksichtigen muss. Von Birgit Reißig

Familie, Kindheit, Jugend 2030 – als PDF und Online-Magazin

Die aktuelle Ausgabe (2/2021) „Familie, Kindheit, Jugend 2030. Eine Sonderausgabe mit einem Blick nach vorne anlässlich des Abschieds von DJI-Direktor Prof. Dr. Thomas Rauschenbach – Forscher und Vordenker“(Download PDF)

Den Impulse-Schwerpunkt und weitere Berichte gibt es unter dem Thema „Familie, Kindheit, Jugend 2030 – Lösungsansätze für eine lebenswerte Zukunft“ auch online: www.dji.de/gesellschaft2030

Über das Magazin DJI Impulse

Das Forschungsmagazin DJI Impulse berichtet allgemein verständlich über die wissenschaftliche Arbeit am DJI, einem der größten sozialwissenschaftlichen Forschungsinstitute in Deutschland. Regelmäßig informieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über relevante Themen aus den Bereichen Kindheit, Jugend, Familie und Bildung.

Das Forschungsmagazin DJI Impulse kann kostenlos bestellt und heruntergeladen werden, auch ein Abonnement ist möglich: www.dji.de/impulse 

Quelle: Deutsches Jugendinstitut e.V. vom 28.10.2021

Info-Pool