Sozialforschung / Flucht und Migration

DJI-Jahrestagung zu Flucht und Migration am 29./ 30.11.2016 in Berlin

Hellhäutiges Mädchen küsst dunkelhäutiges Mädchen auf die Wange
Bild: © Bred Co - Fotolia.com

Mit den Teilhabechancen und -barrieren im Einwanderungsland Deutschland beschäftigt sich die Wissenschaftliche Jahrestagung des DJI unter dem Motto "Ganz ähnlich - ganz anders". Fokussiert auf Kinder, Jugendliche und ihre Familien werden aktuelle Studien und Ergebnisse zum Thema vorgestellt und diskutiert.

Teilhabechancen und -barrieren im Einwanderungsland Deutschland stehen in diesem Jahr unter dem Titel „Ganz ähnlich – ganz anders“ auf dem Programm der wissenschaftlichen Jahrestagung des Deutschen Jugendinstituts (DJI). Angesichts von Millionen Menschen, die auf der Flucht sind, wächst die Angst vor dem Anschwellen der Flüchtlingsströme auch in Deutschland weiter. Den Bedenken der Einen steht eine große Hilfsbereitschaft Anderer gegenüber.

Das DJI möchte mit der Tagung zu einer Versachlichung der mitunter recht emotional geführten Debatte beitragen. Fokussiert auf Kinder, Jugendliche und Familien werden auf der Tagung neue Studien und Ergebnisse des DJIs und anderer Forschungsinstitute vorgestellt, die sich mit den Phänomenen der Migration und Flucht beschäftigen.

Thematisiert werden die unterschiedlichen Voraussetzungen in Familie, Kita, Schule und beim Übergang in den Arbeitsmarkt. Die DJI-Tagung verknüpft die momentan gesellschafts- und sozialpolitisch geführte Debatte um Flucht und Asyl bewusst mit den allgemeinen Fragen der Migration. Daher gilt es auch zu klären, wo und wie sich die deutsche Gesellschaft durch Flucht, Asyl und Migration dauerhaft verändert.

Weitere Informationen, das ausführlicher Programm und die Anmeldemöglichkeit stehen unter www.dji.de/jahrestagung2016 zur Verfügung. 

Quelle: Deutsches Jugendinstitut e. V. vom 13.09.2016

Info-Pool