Sozialforschung / Digitalisierung und Medien

Befragung zur Computer- und Internetnutzung – Statistisches Landesamt NRW sucht Freiwillige

Jugen Frau sitzt auf dem Boden und chattet auf ihrem Laptop
Bild: rawpixel.com

Zwei Drittel der rund 14 Millionen nordrhein-westfälischen Internetnutzer/-innen ab zehn Jahren informierten sich 2018 im Netz über Gesundheitsthemen. Dies teilte das Statistisches Landesamt mit. Für eine aktuelle EU-weite Befragung werden in NRW insbesondere noch Haushalte von Alleinerziehenden, Familien mit Kind(ern) unter 16 Jahren, Studierenden und Arbeitslosen gesucht.

Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, wurden 2018 von den Internetnutzer(inne)n in NRW beispielsweise Informationen zur Ernährung, zu Verletzungen, Krankheiten, und gesundheitsfördernde Maßnahmen recherchiert. Insgesamt informierten sich 66% im Internet zu Gesundheitsthemen. Wie die folgende Grafik zeigt, war das Interesse an diesem Thema in den verschiedenen Altersgruppe unterschiedlich.

EU-Befragung zur Nutzung von Computer und Internet

Auch in diesem Jahr wird wieder eine Befragung zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien in allen Ländern der Europäischen Union durchgeführt. Die Ergebnisse der Erhebung sollen ein möglichst exaktes Abbild der Entwicklung und Verbreitung von Computern und der Internetnutzung geben. Für die diesjährige Befragung suchen die Statistiker insbesondere noch NRW-Haushalte von Alleinerziehenden, Familien mit Kind(ern) unter 16 Jahren, Studierenden und Arbeitslosen. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Haushalte über einen eigenen Computer oder Internetzugang verfügen. Die Beantwortung der Fragen dauert nur wenige Minuten; jeder teilnehmende Haushalt erhält eine Prämie in Höhe von 15 Euro sowie zusätzlich fünf Euro pro teilnehmender Person (ab zehn Jahren).

Weitere Informationen

Interessierte können sich bis zum 15. April 2019 telefonisch (kostenlose Rufnummer 0800 9449-343), per E-Mail (ikt-hh@DontReadMeit.nrw.de) oder online anmelden. Die Fragebogen werden den Haushalten per Post zugesandt. Datenschutz und statistische Geheimhaltung sind – wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik – umfassend gewährleistet. Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt und ausschließlich in anonymisierter Form für statistische Zwecke ausgewertet.

Quelle: Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen vom 11.03.2019