Sie sind hier: Startseite  Forschung  Sozialforschung

Sozialforschung / Gender

15% der teilzeittätigen Väter reduzieren ihre Arbeitszeit für die Kinderbetreuung

Lachender Vater sitzt mit seiner Tochter im Park
Bild: rawpixel.com

15% der Väter, die im Jahr 2016 in Teilzeit beschäftigt waren, gaben als Grund für die Reduzierung ihrer Arbeitszeit die Betreuung von Kindern an, so das Statistisches Bundesamt in seiner Mitteilung zur „Zahl der Woche“.

Der Anteil ist bei Vätern mit jüngeren Kindern größer: So nannten knapp ein Viertel (24%) der Väter mit jüngstem Kind zwischen 3 und 10 Jahren die Kinderbetreuung als Motiv für weniger Arbeitsstunden.

War das jüngste Kind unter 3 Jahren, stellte die Kinderbetreuung für jeden fünften Vater (20%) einen Grund für die Arbeitszeitreduzierung dar.

Durchschnittlich gingen etwa 6% der erwerbstätigen Väter einer Beschäftigung in Teilzeit nach. Der wichtigste Grund für eine Teilzeittätigkeit der Väter insgesamt war das Fehlen einer Vollzeitstelle (24%).

Quelle: Statistisches Bundesamt (DESTATIS) vom 28.11.2017