Jugendforschung

Jung sein in Europa: Fakten und Zahlen über junge Menschen und Kinder in der EU

Gruppe Jugendlicher hält Hände in Peace-Zeichen zum Stern
Bild: © Syda Productions - Fotolia.com

Fast 80 Millionen Kinder unter 15 Jahren lebten 2014 in der EU, 10 Millionen weniger als 1994. Diese und weitere Zahlen liefert eine aktuelle Veröffentlichung des EU-Statistikamtes Eurostat. Die Publikation zeigt auf, was es heißt, heute in der Europäischen Union jung zu sein.

Wie viele Kinder leben in der Europäischen Union (EU)? Wie hat sich ihr Anteil an der Bevölkerung entwickelt, und welche Veränderungen werden für die Zukunft erwartet? Werden Kleinkinder in ihrem Land größtenteils von ihren Eltern, anderen Angehörigen, Tagespflegepersonen oder in Kindertagesstätten betreut? Wie gelingt jungen Menschen der Übergang von der Schule ins Berufsleben? Wie wirken sich die Informations- und Kommunikationstechnologien auf ihren Alltag aus? Antworten auf diese und viele andere Fragen gibt die Veröffentlichung "Being young in Europe today", herausgegeben von Eurostat.

Was heißt es, heute in der Europäischen Union jung zu sein?

Der Anteil der Kinder an der Gesamtbevölkerung ging in den letzten zwanzig Jahren in allen Mitgliedstaaten außer in Dänemark zurück. Deutschland gehört mit 13,1 Prozent zu den Ländern mit dem niedrigsten Kinderanteil. Irland verzeichnete 2014 mit 22 Prozent den weitaus größten Kinderanteil. Für die Zukunft wird ein leichter Rückgang des Kinderanteils an der Bevölkerung der EU erwartet.

26,1 Jahre sind junge Menschen in Europa im Durchschnitt, wenn sie aus dem Elternhaus ausziehen, in Deutschland betrug 2013 das durchschnittliche Alter beim Auszug aus dem elterlichen Haushalt 23,9 Jahre. Frauen ziehen in Deutschland mit 22,9 Jahren von zu Hause aus (EU: 25 Jahre), Männer erst mit 24,8 Jahren (EU: 27,2 Jahre). Am längsten bei den Eltern leben junge Menschen in Kroatien, dort betrug das durchschnittliche Alter 31,9 Jahre beim Auszug.

Mehr als 80% der jungen Menschen in der EU beteiligen sich an sozialen Netzwerken. Im  Jahr 2014 nutzten in der EU-Bevölkerung zwischen 16 und 29 Jahren fast 9 von 10 Personen (87%) das Internet täglich, während der entsprechende Anteil in der Gesamtbevölkerung nur 65% betrug.

Alle Daten und Fakten sind in der ausführlichen Pressemitteilung von Eurostat nachzulesen.

Die gesamte Publikation kann auf der Webseite von EUROSTAT heruntergeladen werden.

Quelle: EUROSTAT vom 16.04.2015

Info-Pool