Familienforschung / Freiwilliges Engagement

Wie Eltern zum Schulstreik fürs Klima stehen – Ergebnis des Deutschen Schulbarometers

Pappschild während einer Demo, auf dem in englisch geschrieben steht There is no planet B
Bild: NiklasPntk - pixabay.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Der Schulstreik fürs Klima spaltet die Elternschaft: Die Hälfte der Eltern in Deutschland findet es in Ordnung, wenn ihre Kinder auch mal die Schule schwänzen, weil sie sich für Klima und Umwelt engagieren. Für 31 Prozent der Eltern aber geht die Schule vor: Sie lehnen es ab, wenn ihre Kinder im Unterricht fehlen, um für mehr Umweltschutz zu demonstrieren. Das zeigt eine nachträgliche Auswertung des Deutschen Schulbarometers, einer repräsentativen Befragung der Robert Bosch Stiftung GmbH in Kooperation mit der ZEIT.

Perspektiven von Eltern soll größere Sichtbarkeit bekommen

Die Hälfte der Eltern in Deutschland findet es in Ordnung, wenn ihre Kinder für Klima und Umweltschutz auch mal die Schule schwänzen. Über 30 Prozent lehnen es ab, wenn ihre Kinder aufgrund der Demonstrationen im Unterricht fehlen. Ähnlich gespalten sind Eltern, wenn ihre Kinder aus anderen Gründen den Unterricht versäumen. So können 45 Prozent der Schülerinnen und Schüler auf elterliches Verständnis hoffen, wenn sie dem Unterricht fernbleiben, um sich in Vereinen oder Verbänden zu engagieren. Ebenso nachsichtig sind viele Eltern, wenn ihre Kinder gelegentlich die Schule schwänzen, weil sie sich für Politik engagieren (44 Prozent). Ein Drittel der Eltern akzeptiert das Fehlen im Unterricht aus diesen Gründen jedoch nicht.

Repräsentative Befragung von 1.011 Eltern

Das Deutsche Schulbarometer ist eine repräsentative Befragung im Auftrag der Robert Bosch Stiftung in Kooperation mit der ZEIT. Das Institut für angewandte Sozialwissenschaft infas hat dazu im Juni und Juli dieses Jahres 1.011 Eltern von Kindern an Grundschulen und weiterführenden Schulen aus ganz Deutschland befragt.

Weiterführende Informationen

Die vollständigen Ergebnisse, Berichte und Interviews sowie alle Themen des Deutschen Schulbarometers sind zu finden auf dem Deutschen Schulportal unter www.deutsches-schulportal.de.

Die Robert Bosch Stiftung vergibt seit 2006 gemeinsam mit der Heidehof Stiftung den Deutschen Schulpreis, den anspruchsvollsten Preis für gute Schulen in Deutschland. Um das Wissen aus der exzellenten Schulpraxis zu heben, aufzubereiten und auch weiterzuentwickeln hat die Stiftung 2015 die Deutsche Schulakademie gegründet. Die Onlineplattform „Das Deutsche Schulportal“ ist ein Fachmedium für alle, die sich für Schul- und Unterrichtsentwicklung interessieren.

Quelle: Robert Bosch Stiftung vom 18.09.2019

Info-Pool