Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Familienforschung

Umfrage: Eltern wünschen sich Respekt von ihren Kindern

Eine Familie liegt auf dem Bett
Bild: © Patrizia Tilly - Fotolia.com

Respekt ist das wichtigste Erziehungsziel von Eltern minderjähriger Kinder: 93 Prozent der deutschen Eltern halten Respekt vor Autoritäten generell für wünschenswert.

Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage der Zeitschrift familie&co, die vom Marktforschungsportal FamilyVote.de und dem Institut YouGov durchgeführt wurde. Befragt wurden 512 Mütter und Väter von Kindern im Alter bis 18 Jahre in Deutschland.

Wie die Ergebnisse zeigen, hat sich in den vergangenen 16 Jahren einiges getan. Zum Vergleich: Im Jahr 1996 hielten noch lediglich 50 Prozent der Befragten Respekt vor Autoritäten für wünschenswert. Respekt ist also offensichtlich nicht aus der Mode gekommen - im Gegenteil. Eltern von heute legen großen Wert darauf, ihre Kinder zu respektvollen, höflichen, zuvorkommenden Menschen zu erziehen. So landet Respekt mit 79 Prozent auch auf Platz 1 der wichtigsten Erziehungsziele. Gefolgt von Höflichkeit (75 Prozent), Achtung von anderen (72 Prozent), guten Umgangsformen (70 Prozent) und Toleranz (61 Prozent).

Ziel der Befragung war es auch herauszufinden, wie gut Erziehung heute funktioniert und in welchen Bereichen Eltern Probleme sehen. Die Ergebnisse sind erfreulich: 50 Prozent sagen, "gut" mit ihren Kindern auszukommen, weitere 48 Prozent sogar "sehr gut". Gut drei Viertel der Eltern geben außerdem an, dass die Kinder auf das hören, was sie sagen (72 Prozent) und sich selten oder nie respektlos ihnen gegenüber verhalten (75 Prozent).

Dennoch findet ein Drittel (31 Prozent) der befragten Eltern, dass die eigenen Kinder mehr Respekt vor Erwachsenen zeigen könnten und 83 Prozent bestätigen die Aussage "Die Kinder heute sind respektloser als wir es früher waren". Der allgemein empfundene Mangel an Respekt spiegelt sich jedoch nicht im Alltag der Eltern wider: Hier gibt die überwältigende Mehrheit (97 Prozent) an, dass die eigenen Kinder sehr wohl Respekt vor Eltern, Lehrern und anderen Autoritäten haben.

Quelle: MEDIA GROUP MEDWETH vom 05.09.2012