Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Bildungsforschung

BIBB-Jahresbericht erschienen

Kugelschreiber liegt auf Ringordner
Bild: © emily2k - Fotolia.com

Die Stärkung der dualen Ausbildung, die Sicherung des Zugangs aller zu einer anerkannten Berufsausbildung, die Durchlässigkeit von beruflicher und akademischer Bildung, die internationale Berufsbildungskooperation sowie der Ausbau der Weiterbildung - dies sind die Schwerpunktthemen, die das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im letzten Jahr beschäftigt haben.

Über wichtige Projekte und Programme, Ergebnisse und Dienstleistungen, mit denen das BIBB die berufliche Aus- und Weiterbildung für die Zukunft fit gemacht hat, informiert exemplarisch der neue BIBB-Jahresbericht 2013. "Die berufliche Bildung ist ein entscheidendes Plus der wirtschaftlichen Stärke Deutschlands", so Reinhold Weiß, stellvertretender Präsident und Forschungsdirektor des BIBB. "Die Forschungs-, Entwicklungs- und Beratungsarbeit des BIBB liefert hierzu wichtige Grundlagen und Impulse, über die wir mit dem Jahresbericht fokussiert informieren."

Der BIBB-Jahresbericht enthält eine repräsentative Auswahl von Beiträgen und Analysen zu Projekten und Dienstleistungen, die das BIBB für Wissenschaft, Praxis und Politik erbringt.

Die Kapitel "Ausbildungsmarkt und Beschäftigungssystem", "Modernes und leistungsfähiges Ausbildungssystem", "Lebensbegleitendes Lernen, Durchlässigkeit und Gleichwertigkeit der Bildungswege", "Weitere Öffnung der beruflichen Bildung" und "Internationalisierung der Berufsbildung" werden durch umfangreiche Hinweise zu Internetportalen und Datenbanken sowie aktuellen Fachbeiträgen ergänzt.

Eine große Bedeutung hatte 2013 die Zusammenarbeit mit europäischen und internationalen Partnern. Mit der im September 2013 offiziell eröffneten "Zentralstelle für internationale Berufsbildungskooperation" im BIBB - GOVET (German Office for International Cooperation in Vocational Education and Training) wurde die Voraussetzung geschaffen, um Partnerländer bei ihren Bildungsreformen zu unterstützen. Im Rahmen von GOVET begleitet das BIBB fachlich die europäische und außereuropäische Berufsbildungskooperation des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die Zentralstelle koordiniert den "Runden Tisch internationale Berufsbildungskooperation" und ist Anlaufstelle für Interessenten aus dem Ausland, wenn es um deutsche Berufsbildungsexpertise geht.

Der BIBB-Jahresbericht bietet detaillierte Informationen zum Stand der internationalen Zusammenarbeit. Weiterführende Links ermöglichen - wie auch bei anderen Themen - das gezielte Vertiefen. 
 
Der Jahresbericht kann kostenlos unter www.bibb.de/jahresbericht heruntergeladen werden. Dort steht auch eine downloadfähige Coverabbildung zur Verfügung. Die gedruckte Ausgabe mit der ISBN 978-3-88555-963-4 kann - ebenfalls kostenlos - bestellt werden beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Arbeitsbereich 1.4 - Publikationsmanagement 53142 Bonn oder über vertrieb@DontReadMebibb.de

Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung vom 06.08.2014