Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  SGB VIII

SGB VIII / Qualifizierung

Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft – Öffentliche Podiumsdiskussion zur Reform des SGB VIII

Zwei mit Kreise gemalte Gesichter und eine Sprechblase voller Glühbirnen
Bild: © Sergey Nivens - Fotolia.com

Vom 18. bis 20. Mai 2017 ist die Universität Vechta Gastgeber für die alle zwei Jahre stattfindende Tagung der Kommission Sozialpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Rund 200 Teilnehmer/-innen aus dem deutschsprachigen Raum werden erwartet.

Kommission Sozialpädagogik tagt in Vechta

Ihr Thema lautet: "Teilhabe durch*in*trotz Sozialpädagogik". Die Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen und Erziehungswissenschaftler/-innen wollen diskutieren, wie die Diskussionen um und die Neugestaltungen von Gesetzen wie Bundesteilhabegesetz, Kinder- und Jugendhilfegesetz oder auch die UN-Behindertenrechtskonvention die Sozialpädagogik beeinflussen.

Teilhabe und Partizipation versteht die Kommission dabei als übergreifendes Thema, das u.a. auch durch die verstärkten Migrationsbewegungen hochaktuell in Schulen und Praxiseinrichtungen der Sozialen Arbeit ist.

Öffentliche Podiumsdiskussion

Am Freitag, 19. Mai 2017 findet ab 16.30 Uhr eine öffentliche Podiumsdiskussion statt zum Thema "Sozialpolitische Gestaltung und sozialpädagogischer Diskurs vor dem Hintergrund der SGB VIII Reform". Alle Interessierten sind herzlich in die Aula der Universität, Driverstraße 22, eingeladen.

Im Rahmen der Tagung findet außerdem die Mitgliederversammlung der Kommission Sozialpädagogik statt.

Weitere Informationen unter: www.uni-vechta.de/tagungen

Quelle: Universität Vechta vom 17.05.2017

Info-Pool