Qualifizierung / Inklusion

Save the Date: Abschlussveranstaltung „Qualifizierung der pädagogischen Fachkräfte für inklusive Bildung“

Ein Kind steht vor einer Tafel, auf die eine Glühbirne gezeichnet ist
Bild: © Igor Yaruta - Fotolia.com

Seit 2017 werden 39 Forschungsprojekte im Rahmen der Förderrichtlinie „Qualifizierung der pädagogischen Fachkräfte für inklusive Bildung“ gefördert. Die erarbeiteten Konzepte sowie dazugehörige Materialien werden auf der Abschlussveranstaltung am 19. Februar 2021 in Berlin vorgestellt.

Die an diversen Standorten angesiedelten Projekte werden im Rahmen der Förderrichtlinie „Qualifizierung der pädagogischen Fachkräfte für inklusive Bildung“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und haben sich in den letzten Jahren intensiv mit Fragen der Professionalisierung und Qualifikation pädagogischer Fachkräfte im Kontext von inklusiver Bildung in den Bildungsbereichen der Elementarstufe, Primar- und Sekundarstufe sowie weiterführender Bildungskontexte auseinandergesetzt.

Qualifizierung der Fachkräfte für inklusive Bildung

Beispielsweise wurde die Inklusionskompetenz in Kindertagesstätten-Teams, die Entwicklung von inklusiven Lernumgebungen in der Primarstufe, die Qualifizierungserfordernisse für einen reflexiven Umgang mit Leistung in der inklusiven Sekundarstufe und die Qualifizierung für eine inklusive Erwachsenenbildung untersucht. Eine detaillierte Übersicht über die vielfältigen Themen aller Projekte ist auf der Homepage unter www.qualifizierung-inklusion.de zu finden.

Gemeinsames Ziel aller Projekte stellt die Entwicklung neuer Aus-, Fort-, und Weiterbildungskonzepte und -materialien auf Grundlage der erforschten Professionalisierungs- und Qualifizierungserfordernisse des Fachpersonals in inklusiven Bildungssettings dar.

Wissenschaft - Praxis - Transfer

Die erarbeiteten Konzepte sowie dazugehörige Materialien werden auf der Abschlussveranstaltung am 19. Februar 2021 in Berlin vorgestellt. Für diesen Tag sind Institutionen der Bildungspraxis, -administration, und -politik eingeladen, um Konzepte zu diskutieren, Kontakte zu knüpfen bzw. zu intensivieren, insbesondere aber auch um einen Austausch über die entwickelten Aus-, Fort- und Weiterbildungskonzepte und -materialien anzustoßen. Von großem Interesse ist für das Team des Metavorhabens (MQInkBi) ein gemeinsamer Austausch mit Expert(inn)en aus der Fachöffentlichkeit.

Infos zur Veranstaltung

Der Internetseite www.qualifizierung-inklusion.de können ersten Informationen zur Veranstaltung entnommen werden. Weitere Informationen bezüglich des konkreten Tagungsprogramms und der Anmeldemöglichkeiten folgen.

  • Datum: 19. Februar 2021
  • Veranstaltungsort: SEMINARIS Berlin (Tagungszentrum und Hotel), Takustraße 39, 14195 Berlin

Zum Hintergrund von MQInkBi

Eine an Inklusion orientierte Bildung bildet die Grundlage für eine gleichberechtigte und soziale Teilhabe von Menschen mit unterschiedlichen Lern- und Leistungsvoraussetzungen. Die dazu notwendigen institutionellen und konzeptionellen Reformen stellen das pädagogische Fachpersonal vor neue Anforderungen, welche grundlegende Fragen der Professionalisierung und Qualifizierung pädagogischer Fachkräfte aufwerfen. Die möglichst präzise, wissenschaftliche Beschreibung dieser Anforderungen ist die Grundlage zur Entwicklung neuer Konzepte der Aus-, Fort und Weiterbildung.

Dazu hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung 2016 die Förderrichtlinie „Qualifizierung der pädagogischen Fachkräfte für inklusive Bildung“ ausgeschrieben. In der Förderrichtlinie werden 39 Forschungsprojekte (21 Einzelprojekte und 18 Verbundprojekte) gefördert. In den ersten Projekten wurde im Oktober 2017 die Arbeit aufgenommen.

Quelle: Metavorhaben "Qualifizierung der pädagogischen Fachkräfte für inklusive Bildung" c/o Goethe Universität

Info-Pool