Qualifizierung / Digitalisierung und Medien

Online-Konferenz: Verstehst du mich? – Gutes Aufwachsen mit Sprachassistenten

Bild: rawpixel.com

Wie können Kinder und Jugendliche mit Sprachsteuerung sicher und kreativ umgehen? Bei einer kostenlosen Online-Konferenz des Initiativbüros „Gutes Aufwachsen mit Medien“ erfahren Multiplikator(inn)en, u.a. wie Sprachassistenten funktionieren, wie sie sich in der pädagogischen Arbeit einsetzen lassen und was aus der Perspektive des Jugendschutzes beachtet werden muss.

Nachrichten vorlesen, Fragen beantworten oder auf Zuruf das Licht einschalten: Sprachassistenten wissen und können viel und lernen ständig dazu. Vieles im Alltag lässt sich mit den Assistenten leichter organisieren. Aber was passiert mit den gehörten Befehlen? Und wie können insbesondere Kinder und Jugendliche mit Sprachsteuerung kompetent, sicher und kreativ umgehen?

Themen der Online-Konferenz

In der Online-Konferenz erklärt Nele Heise von iRights, wie Sprachassistenten funktionieren, was sie „klug“ macht und wo sie im Alltag heute bereits zu finden sind. Was wird in Zukunft wohl noch alles möglich sein?

Sprachassistenten lassen sich kinderleicht mit Sprachbefehlen bedienen. Katja Knierim von jugendschutz.net zeigt, was aus der Perspektive des Jugendmedienschutzes besonders beachtet werden muss, wenn Kinder und Jugendliche Sprachassistenten verwenden.

Dass Sprachassistenten auch in der pädagogischen Arbeit eingesetzt werden können, stellt Karile Klug vor. Sie berichtet von einem Workshop, wo sie am Beispiel des Sprachassistenten Alexa mit Kindern und Jugendlichen gemeinsam erkundet hat, was dieser kann und wie man kreative neue Funktionen programmiert.

Weitere Informationen

Das Initiativbüro bietet verschiedene Weiterbildungsangebote für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zum Thema Medienerziehung in der Familie an. Das Format der Online-Konferenz ist eine Live-Veranstaltung im Internet, bei der Expertinnen und Experten Informationen zu einem spezifischen Thema präsentieren und Ihre Fragen beantworten. Zur Teilnahme sind ein internetfähiges Endgerät (PC, Tablet, etc.) sowie einen Zugang zum Internet notwendig.

Die Online-Konferenz am 12. Dezember findet von 10 bis 11 Uhr statt und ist kostenfrei. Die Anmeldung ist über ein Online-Formular möglich.

Quelle: Initiativbüro "Gutes Aufwachsen mit Medien" c/o Stiftung Digitale Chancen

Info-Pool