Qualifizierung / Ganztagsbildung

Modellprojekt "Paula kommt in die Schule" – jetzt bewerben!

Die Kistenkobolde Freudibold, Bibberbold, Heulibold und Zornibold besuchen 2018 die Modellschulen mit der Theateraufführung von „Paula kommt in die Schule“.
Bild: © Augsburger Puppenkiste Die Kistenkobolde Freudibold, Bibberbold, Heulibold und Zornibold kommen von der Augsburger Puppenkiste und unterstützen Grundschüler.

Beim Wechsel von der Kita zur Grundschule werden Kinder mit vielen neuen Gefühlen und Eindrücken konfrontiert, die sie erstmal verarbeiten müssen. Das Präventionsprojekt "Paula kommt in die Schule" fokussiert die sozial-emotionalen Kompetenzen der Kinder in den ersten beiden Schuljahren. Ziel des Projekts: Kinder individuell bei ihrer Entwicklung unterstützen und den Pädagogen das Leben erleichtern. Grundschulen in Nordrhein-Westfalen und Brandenburg können sich ab sofort für die Modellphase bewerben.

Träger des Modellprojekts ist das Sozialunternehmen Papilio. "Paula kommt in die Schule" orientiert sich an dem seit über zehn Jahren erprobten und nachweislich wirksamen Kindergarten-Präventionsprogramm "Papilio-3bis6". Eine Gruppe aus Wissenschaftlern rund um die Freie Universität Berlin haben in Zusammenarbeit mit erfahrenen Pädagogen das neue Präventionsprogramm speziell auf Erst- und Zweitklässler zugeschnitten. Im Zentrum steht die Förderung der sozial-emotionalen Kompetenzen der Kinder, damit sich diese z.B. besser in eine Gruppe integrieren können, Konzentrationsschwächen überwinden können oder gegebenenfalls auffälliges Verhalten reduzieren. Lehrkräfte bekommen Hilfestellungen an die Hand, die sich einfach in den Schulalltag einfügen und zudem die Zusammenarbeit mit den Eltern stärken.

Kooperationspartner von Papilio ist die Krankenkasse KNAPPSCHAFT. Dank dieser Partnerschaft auf Basis des Präventionsgesetzes sind alle Materialien und Fortbildungen des Präventionsprojekts für die Schulen kostenfrei. Während der Modellphase im Schuljahr 2017/18 werden die Projektteilnehmer von regionalen Papilio-Trainern betreut und unterstützt. Die Inhalte der Fortbildung sind so konzipiert, dass sie sich nachhaltig über das Schuljahr hinaus anwenden lassen. Ein besonderes Highlight des Präventionsprojekts ist das Puppentheaterstück "Paula kommt in die Schule", inszeniert durch die Augsburger Puppenkiste.

Nähere Informationen zum Modellprojekt und Bewerbungsmöglichkeit stehen auf der Webseite von Papilio zur Verfügung. 

Quelle: Papilio e.V. 

Info-Pool