Qualifizierung

Masterstudium Soziale Arbeit: Innovativ managen?

Neun Studenten hören einem vortragendem Professor im Hörsaal zu.
Bild: © WavebreakMediaMicro - fotolia.com

Der Masterstudiengang „Innovationsmanagement in der Sozialen Arbeit“ der Abteilung Köln der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen startet zum Wintersemester 2019/20. Der Studiengang bereitet auf Tätigkeiten mit Planungs-, Entwicklungs-, Forschungs- und Projektleitungsanteil in der Sozialen Arbeit vor und bietet die Qualifizierung in einem selbstgewählten Schwerpunktbereich.

Mitarbeiter/-innen und Einrichtungen der Sozialen Arbeit sind heute in allen Handlungsfeldern einem zunehmenden Innovationsdruck ausgesetzt. Beschleunigter sozialer Wandel und sich verändernde sozialstaatliche Strukturen, aber auch die Anforderungen, die sich aus der Digitalisierung ergeben, stellen die Soziale Arbeit vor neue Herausforderungen. Unter dem Titel „Innovationsmanagement in der Sozialen Arbeit“ bietet die Abteilung Köln der Katholischen Hochschule NRW daher ab dem Wintersemester 2019/20 einen genau auf diese Anforderungen zugeschnittenes Master-Studium an. Dieser konsekutive Studiengang hat eine Regelstudienzeit von vier Semestern.

Innovationsprozesse in Einrichtungen nachhaltig gestalten

Nach diesem Studium können die Absolvent(inn)en praxisorientierte Innovationsprozesse in Handlungsfeldern und Einrichtungen der Sozialen Arbeit nachhaltig gestalten (also „managen“) – und dies forschungs- und evidenzbasiert. Sie haben das Wissen, das Können und die Haltung, um Innovationsprozesse ausgehend von einer Defizitanalyse zu planen, transdisziplinär durchzuführen und sachgerecht zu evaluieren.

Wahl eines Schwerpunktthemas

Der Masterstudiengang bereitet zum einen generell auf Tätigkeiten innerhalb der Sozialen Arbeit und ihrer Einrichtungen vor, die einen hohen Planungs-, Entwicklungs-, Forschungs- und Projektleitungsanteil haben. Zum anderen erfolgt durch die Wahl eines Schwerpunktthemas eine zusätzliche Qualifizierung für eine Tätigkeit im Handlungsfeld „Kinder-, Jugend- und Familienhilfe“ oder im Handlungsfeld „Klinische Sozialarbeit“.

Zielgruppe des Studiengangs

Der Studiengang richtet sich an Absolvent(inn)en von Bachelor- und Diplomstudiengängen der Fachrichtungen Soziale Arbeit oder vergleichbarer human- und sozialwissenschaftlicher Studiengänge. Der Masterstudiengang ist als viersemestriges Vollzeitstudium konzipiert und so aufgebaut, dass studienbegleitend eine Praxistätigkeit in Teilzeit möglich ist. Das Studium schließt mit dem akademischen Titel „Master of Arts in Social Work (M.A.)” ab. Die Absolvent(inn)en erwerben damit die akademische Voraussetzung für eine Promotion und die Zugangsvoraussetzungen zu PhD-Programmen. Der Abschluss befähigt zu Tätigkeiten im höheren Dienst. Bewerbungsfrist ist der 15. Mai 2019.

Weitere Informationen

Die Katholische Hochschule NRW besitzt eine ausgewiesene Expertise in der Entwicklung und Umsetzung sozialer Innovationen und zählt mit ihrem „Transfernetzwerk Soziale Innovation“ zu den Gewinnern des von Bund und Ländern geförderten Programms „Innovative Hochschule“.

Weitere Informationen zum Master-Studiengang „Innovationsmanagement in der Sozialen Arbeit“ an der KatHO NRW, Abteilung Köln, gibt's auf der Webseite des Studiengangs: www.masa-innovationsmanagement.de

oder bei den Informationsveranstaltungen am

06.02.2019 um 13:00 Uhr in Raum 421 (Wörthstraße 10, 50668 Köln)
20.03.2019 um 17:45 Uhr in Raum 421 (Wörthstraße 10, 50668 Köln)

Quelle: Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen vom 31.01.2019

Info-Pool