Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Qualifizierung / Kindertagesbetreuung

Jugendsenatorin Sandra Scheeres: "Der Kitaausbau in Berlin ist auf einem gutem Weg."

„Unser Kitaausbau schreitet mit großen Schritten voran“, sagte Jugendsenatorin Sandra Scheeres angesichts der Erhebungsergebnisse, nach denen die Hauptstadt beim Fachkräftezuwachs im Bereich der frühkindlichen Bildung bundesweit überdurchschnittlich zugelegt hat.

Der von der Bertelsmann Stiftung veröffentlichte „Ländermonitor Frühkindliche Bildungssysteme“ liefere einen deutlichen Beleg für den Fortschritt des Ausbaus von Kindertagesstätten in Berlin. Demnach sei die Zahl der pädagogischen Fachkräfte in Berliner Kindertageseinrichtungen in den vergangenen fünf Jahren um fast 28 Prozent gestiegen. Zum Stichtag 01. März 2011 arbeiteten in Berlin 20.400 Erzieherinnen und Erzieher, im Jahr 2006 lag diese Zahl noch bei 16.000 Fachkräften. Auch bei der Inanspruchnahme der Ganztagsbetreuung habe es einen deutlichen Anstieg gegeben.

„Mit seinem Anteil an vollzeitbeschäftigten Kitafachkräften belegt Berlin einen Spitzenplatz in Deutschland“, stellte Scheeres fest. Das pädagogische Fachpersonal sei ein wichtiger Qualitätsfaktor für die Arbeit mit den Jüngsten, die in ganz besonderer Weise auf feste und gut ausgebildete Bezugspersonen angewiesen seien. In Berlin wurden in den letzten Jahren die Kapazitäten an den Fachschulen nahezu verdoppelt. Auch mit dem neuen Doppelhaushalt wurde weiteres Geld für die Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern zur Verfügung gestellt.

„Berlin steht gut da und wir werden noch besser“, sagte Scheeres unter Verweis auf das gerade erst gestartete Landesprogramm „Auf die Plätze, Kitas, los!“, für das der Senat allein im Doppelhaushalt 2012/2013 insgesamt 20 Millionen Euro bereitstellt. Bis 2015 sollen über das Programm bedarfsgerecht bis zu 11.000 neue Kitaplätze geschaffen werden. Jugendsenatorin Scheeres sieht sich in ihren Ausbaubemühungen auch durch die gegenüber 2006 um 4,8 Prozent gestiegene Inanspruchnahme von Ganztagsbetreuung durch Kinder ab drei bis sechs Jahren bestätigt. „Unser neues Landesprogramm wird einen wesentlichen Beitrag zum Ausbau eines bedarfsgerechten Kitaangebots leisten“, so Scheeres abschließend.

Quelle: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft vom 19.07.2012

Info-Pool