Qualifizierung / Kindertagesbetreuung

Humanistische Fachschule für Sozialpädagogik in Berlin eröffnet

Berlins Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Sandra Scheeres, hat am vergangenen Freitag die Humanistische Fachschule für Sozialpädagogik (HFS) in Berlin-Mitte eröffnet.

Insgesamt 20 Studierende starten ihr Teilzeitstudium zur/zum staatlich geprüften Erzieher/in an der HFS. Im ersten Jahrgang, der sich durch einen hohen Männeranteil auszeichnet, versammeln sich die vielfältigen Erfahrungen der sogenannten Quereinsteiger, die ihre berufliche Zu-kunft im pädagogischen Bereich sehen.

„Kinder- und Jugendpolitik haben in Berlin einen hohen Stellenwert. Mein Leitmotiv ist die kinder- und familienfreundliche Stadt Berlin. Hierzu gehört ganz zentral der Ausbau der Kita-Plätze: Bis 2015 wollen wir bedarfsgerecht bis zu 19.000 Kita-Plätze schaffen, damit Beruf und Familie noch besser miteinander vereinbart werden können. Zusätzlich braucht das Land gut ausgebildete, fachlich qualifizierte Erzieherinnen und Erzieher, die in den Einrichtungen arbeiten und unseren Anspruch an Qualität erfüllen. Vor allem brauchen wir auch mehr männliche Erzieher sowie Erzieherinnen und Erzieher mit Migrationshintergrund. Dazu trägt die heute eröffnete Fachschule bei“, betonte Sandra Scheeres.

Das Teilzeitstudium an der HFS dauert insgesamt drei Jahre. Dabei verteilen sich 1.440 Unterrichtsstunden auf fachrichtungsübergreifenden und fachrichtungsbezogenen Unterricht. Der Vollzeitstudiengang mit rund 25 Studierenden soll voraussichtlich im Schuljahr 2013/2014 starten.

Quelle: Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung Berlin

Info-Pool