Übergang Schule/Beruf

DGB-Jugend fordert Garantie auf Ausbildung für alle

Auszubildende in Blaumännern stellen Da Vincis Abendmahl nach.
Bild: Patrick Gantz – pixabay.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Ei­ne Um­la­ge zur Fi­nan­zie­rung feh­len­der Aus­bil­dungs­plät­ze und ei­ne Ga­ran­tie für jun­ge Men­schen auf Aus­bil­dung hat DGB-Bun­des­ju­gend­se­kre­tär Kri­stof Be­cker ge­for­dert.

An­läss­lich der von der Bun­de­s­agen­tur für Ar­beit ver­öf­fent­lich­ten Bi­lanz-Zah­len für das ak­tu­el­le Aus­bil­dungs­jahr sag­te Be­cker am 28. Ok­to­ber 2021 in Ber­lin:

„Der Aus­bil­dungs­markt hat sich in die­sem Jahr nicht er­holt. Die Wirt­schaft be­fin­det sich wei­ter­hin im Co­ro­na-Modus. Der Auf­schwung fin­det nicht im er­hoff­ten Ma­ße statt. Das be­kom­men die jun­gen Men­schen deut­lich zu spü­ren: Im Ver­gleich zum Vor­jahr konn­ten we­ni­ger Aus­bil­dungs­ver­trä­ge ab­ge­schlos­sen wer­den.

Auch die Zahl de­rer, die noch kei­nen Aus­bil­dungs­platz ha­ben, ist hö­her als im letz­ten Jahr. Zu­gleich wen­den sich we­ni­ger Ju­gend­li­che als Aus­bil­dungs­platz su­chend an die Bun­de­s­agen­tur für Ar­beit – sie blei­ben in der Sta­tis­tik unbe­rück­sich­tigt."

Rea­le Si­tua­ti­on ist gra­vie­ren­der, als die Zah­len ver­mu­ten las­sen

„Es deu­tet sich an, dass die be­ruf­li­che Bil­dung mit ei­nem schwe­ren und dau­er­haf­ten Ver­lust aus der Co­ro­na-Kri­se ge­hen wird. Das wä­re ei­ne Ka­ta­stro­phe für die be­ruf­li­che Zu­kunft die­ser jun­gen Men­schen. Zu­gleich führt das zu ei­nem Fach­kräf­te­ver­lust von er­heb­li­chen Aus­maß.

Wir brau­chen jetzt ei­ne ge­setz­lich ab­ge­si­cher­te Aus­bil­dungs­ga­ran­tie für al­le jun­gen Men­schen, die nach ei­nem Aus­bil­dungs­platz su­chen. Nie­mand darf we­gen der Co­ro­na-Kri­se ver­lo­ren­ge­hen. Aber: Ei­ne Ga­ran­tie auf Ausbildung nützt nichts, wenn es kei­ne Aus­bil­dungs­plät­ze gibt, um die­se Ga­ran­tie zu er­fül­len.

Des­halb muss es zeit­gleich einen um­la­ge­fi­nan­zier­ten Zu­kunfts­fonds zur Schaf­fung von be­trieb­li­chen Ausbildungsplät­zen ge­ben, in den al­le Be­trie­be so­li­da­risch ein­zah­len. Nur so las­sen sich aus­rei­chend Ausbildungsplät­ze für al­le schaf­fen, die ei­ne Aus­bil­dung ma­chen wol­len. Nur so kann dem Fach­kräf­teman­gel entge­gen­ge­wirkt wer­den.

Die Am­pel-Ko­ali­ti­on hat es nun in der Hand, ih­ren Ver­spre­chun­gen Ta­ten fol­gen zu las­sen und ei­ne Umlagefinanzie­rung zur Schaf­fung von Aus­bil­dungs­plät­zen mit ei­ner Aus­bil­dungs­ga­ran­tie für jun­ge Men­schen umzu­set­zen."

Quelle: Jugend des Deutschen Gewerkschaftsbundes vom 28.10.2021

Info-Pool