Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Qualifizierung

Bilanz der ConSozial und des Deutschen Fürsorgetages 2009

"Die gemeinsame Veranstaltung von 11. ConSozial und 78. Deutschem Fürsorgetag war nicht nur ein einmaliges Großereignis für die gesamte soziale Landschaft in Europa, sondern auch eine Demonstration des Stellenwertes sozialer Berufe in unserer Gesellschaft," zog Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer am Freitag Bilanz.

Die Veranstalter, das Bayerische Sozialministerium und der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge, konnten sowohl auf der Messe, als auch im Kongress ein Rekordergebnis verbuchen. Mit 288 Ausstellern und einer Ausstellungsfläche von 5.340 qm war die ConSozial so erfolgreich wie noch nie in ihrer 11-jährigen Geschichte. Auch die Besucherzahl brach mit 5.721 Personen und damit einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent alle Rekorde. "Die ConSozial und der Deutsche Fürsorgetag stellten damit eindrucksvoll unter Beweis, wie wichtig die soziale Arbeit gerade in Krisenzeiten ist," betonte die Ministerin.

Ein Highlight des Kongresses war in diesem Jahr zweifellos der Vortrag des Präsidenten des Bundesverfassungsgericht, Prof. Hans-Jürgen Papier, der in beeindruckender Weise den Sozialstaat und seine Bedeutung für die Gesellschaft unter dem Blickwinkel der Verfassung beleuchtete. Herausragend war auch das Abschlussreferat des Nachhaltigkeitsforschers Prof. Franz Josef Radermacher, der gesellschaftliche Zusammenhänge im globalen Kontext aufzeigte, unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit bewertete und ein flammendes Plädoyer für eine weltweite ökosoziale Marktwirtschaft hielt. Die Fachmesse glänzte wieder durch ein breites Spektrum an Dienstleistungen, Projekten und Angeboten rund um die soziale Arbeit. Erstmals waren auch die wichtigsten Berufs- und Fachverbände der Sozialbranche nahezu vollzählig auf der ConSozial versammelt. "Die Tendenz ging zu deutlich größeren Standflächen - ein Beleg dafür, dass die Sozialwirtschaft in der Finanz- und Wirtschaftskrise ein Fels in der Brandung ist. Ein voller Erfolg war auch der als Zirkuszelt konzipierte Messestand der Europäischen Kommission, die erstmals auf der Fachmesse vertreten war. Die ConSozial ist eine Veranstaltung, die aus der sozialen Landschaft nicht mehr wegzudenken ist", erklärte Ministerin Haderthauer, die mit diesen Worten gleichzeitig zur 12. ConSozial einlud, die am 3. und 4. November 2010 wieder im Nürnberger Messezentrum stattfinden wird.

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen