Qualifizierung / Förderinformationen

AusbildungWeltweit: Geförderte Projekte ab Frühjahr 2018

Eine junge Frau hält einen kleinen Globus in der Hand und betrachtet diesen.
Bild: © contrastwerkstatt - Fotolia.com

Das Programm AusbildungWeltweit fördert Auslandsaufenthalte für Auszubildende und Ausbilder/-innen. In der zweiten Ausschreibungsrunde haben insbesondere Ausbildungsbetriebe Anträge gestellt. Von den rund 160 Teilnehmenden sind etwa 77% Auszubildende, die in den kommenden Monaten internationale Berufskompetenz erwerben und Fremdsprachenkenntnisse verbessern können.

Das neue Pilotprojekt AusbildungWeltweit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ist mit der zweiten Antragsrunde gewachsen: Nach dem Start in 2017 können im Frühjahr 2018 doppelt so viele Anträge gefördert werden wie im ersten Jahr. 36 Ausbildungsunternehmen, überbetriebliche Ausbildungszentren und nichtschulische Einrichtungen der Berufsbildung erhielten eine Zusage für weltweite Auslandsaufenthalte im Rahmen der beruflichen Erstausbildung. Am stärksten vertreten sind die Zielländer China, USA und Indien, darüber hinaus finden Lernphasen u.a. in der Schweiz, in Mexiko oder den Vereinigten Arabischen Emiraten statt. Somit wird – wie schon in der ersten Runde – ein Großteil der Teilnehmenden vor allem in China und den USA praktische Erfahrungen im Rahmen der Berufsausbildung sammeln.

Persönliche und fachliche Qualifizierung im Ausland

Besonders erfreulich ist die hohe Zahl der Ausbildungsbetriebe, die für ihre eigenen Auszubildenden oder Ausbildungspersonal Anträge eingereicht haben: Rund drei Viertel der geförderten Projekte werden von den Betrieben selbst initiiert, um geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten eine persönliche und fachliche Qualifizierung im Ausland zu ermöglichen. Von den insgesamt rund 160 Teilnehmenden sind etwa 77% Auszubildende, die in den kommenden Monaten bei einem ausländischen Unternehmen internationale Berufskompetenz erwerben, Fremdsprachenkenntnisse verbessern und mehr Selbstständigkeit gewinnen können.

Über das Programm

Mit insgesamt rund 450.000 Euro finanziert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in der zweiten Förderrunde von AusbildungWeltweit Zuschüsse für Reise- bzw. Flugkosten, Aufenthaltskosten, Vor- und Nachbereitung sowie Organisation. Die Nationale Agentur beim BIBB ist für die Umsetzung des Pilotprojekts zuständig.

Eine Übersicht zu den aktuell geförderten Projekten sowie informationen zur nächsten Frist am 5. September 2018 sowie weitere Unterlagen gibt es auf der Programmwebseite: www.ausbildung-weltweit.de.

Quelle: Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung vom 25.04.2018

Info-Pool