Nachhaltigkeit / Kinder- und Jugendarbeit

„Wer rettet die Welt?“ – Klima-Aktionstag im bpb:medienzentrum in Bonn

Illustration, die Umweltschutzthemen weltweit darstellt, u.a. Klimaschutz
Bild: rawoixel.com

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb präsentiert anlässlich des weltweiten Klimastreiks am 20. September 2019 und zum Start der Aktionswoche „Alles fürs Klima“ Informationen und Debattenbeiträge zum Thema Klimawandel im bpb:medienzentrum in Bonn. Am 14. Oktober findet dort das bpb:forum zum Thema „Wer rettet die Welt? Klimaschutz in Bonn“ statt.

Viele Menschen sind besorgt über den Klimawandel. Das Thema steht auf der politischen Agenda seit Monaten ganz oben. Besucher des bpb:medienzentrum, die am 20. September 2019 zwischen 10 und 18 Uhr in der Adenauerallee 86 in Bonn (U-Bahn Station Bundesrechnungshof / Auswärtiges Amt) vorbei kommen, finden im neuen Aktionsregal zum Thema Umwelt, Klima und Natur eine informative Zusammenstellung von Bildungsangeboten.

In einer Vielzahl von Schriftenreihen und kostenlosen Broschüren und Magazinen der bpb finden sie konkrete Zahlen und Fakten zur aktuellen Situation, was etwa der Unterschied zwischen Wetter und Klima ist sowie einordnende Erklärungen dafür, welche Rolle der Mensch dabei spielt.

Ebenfalls thematisiert wird der Klimawandel beim 46. bpb:forum. Am 14. Oktober um 18 Uhr diskutieren unter dem Titel „Wer rettet die Welt? Klimaschutz in Bonn“ Joachim Helbig, Leiter der Leitstelle Klimaschutz der Stadt Bonn, Dr. Julius Rauber, Verhaltensökonom und Nudging-Experte sowie mit Bonner Vertretern von Fridays For Future über Klimaschutz in Bonn und wie umweltbewusstes Verhalten gefördert werden kann. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Anfahrt und weitere Informationen zum Shop finden sich auf der bpb-Webseite.

Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb vom 19.09.2019