Nachhaltigkeit / Ganztagsbildung

Modell-Land Kulturelle Bildung Nordrhein-Westfalen

Am 18.12.2009 laden die Staatskanzlei NRW, das Ministerium für Schule und Weiterbildung, das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration NRW und die Akademie Remscheid zum zweiten Workshop „Modell-Land Kulturelle Bildung NRW“ in das Maternushaus Köln ein.

Vor drei Jahren, am 13.12.2006, wurde im Rahmen eines Workshops in der Akademie Remscheid der Grundstein für dieses Vorhaben gelegt. Seither wurden zahlreiche Programme und Initiativen aufgelegt, um jedem Kind und jedem Jugendlichen die Chance zu eröffnen, an Angeboten der kulturellen Bildung teilzunehmen.

Ein wichtiges Zeichen wurde mit dem Landesprogramm Kultur und Schule gesetzt, das Künstler in Schulen bringt und die Bildungsarbeit mit den Kultureinrichtungen vernetzt. Mittlerweise sind rund 1.400 Künstler in mehr als 1.500 Projekten an nordrhein-westfälischen Schulen tätig. Zur Abstimmung und Weiterentwicklung der vielen Impulse mit den relevanten Fachorganisationen soll ein landesweites Netzwerk aufgebaut werden. Hierzu wurde eine eigene Arbeitsstelle „Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit Nordrhein-Westfalen“ mit Sitz in der Akademie Remscheid gegründet. Sie stellt sich bei der Veranstaltung am 18.12.2009 in Köln erstmals einer breiteren Öffentlichkeit vor.

Nach einem Einführungsreferat von Prof. Dr. Wolfgang Zacharias werden Podiumsdiskussionen und Arbeitsgruppen angeboten, in denen die Perspektiven für die Qualifizierung der Fachkräfte, für die Absprache von Kooperationen und Fragen der Langfristigkeit von Modellprojekten diskutiert werden. Eingeladen sind Vertreter von Schulen, Kultureinrichtungen, Fachverbänden und alle, die an einer Kooperation von Schule, Jugendarbeit und Kultur mitwirken.

Quelle: Akademie Remscheid

 

Info-Pool