Nachhaltigkeit / Ganztagsbildung

Jugendwettbewerb „Echt kuh-l!“ zu nachhaltiger Landwirtschaft ausgelobt

Auf einer Tafel sind fünf Glühbirnen gezeichnet, eine mit einem Blumenstiel und Blättern in grün.
Bild: © dehweh - fotolia.com

Der Wettbewerb „Echt kuh-l!“ ruft Kinder und Jugendliche zwischen der 3. und 10. Klassenstufe auf, sich mit dem Thema ökologischer Landbau und mit Fragen zur nachhaltigen Landwirtschaft und Ernährung zu beschäftigen und ihre Ideen und Gedanken in Form von z.B. Songs, Filmen, Spielen, Projekttagen, Kunstprojekten o.ä. umzusetzen. Einsendeschluss ist der 3. April 2020.

Schirmherrin von „Echt kuh-l!“ ist Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. Sie ruft alle Schülerinnen und Schüler dazu auf, zu entdecken, was Landwirtinnen und Landwirte aber auch wir selbst zum Klimaschutz beitragen können: „Den Klimawandel zu bremsen, das gelingt uns nur gemeinsam – die Landwirtschaft ist dabei ein Lösungsbringer. Aber auch jede und jeder Einzelne kann Einfluss nehmen. Denn – ob Gemüse, Obst, oder Fleisch – wir entscheiden, was auf den Teller und somit auf den Acker kommt“. „Echt kuh-l!“ will Kinder und Jugendliche dazu ermutigen, die Gestaltungsräume der Landwirtschaft und des eigenen Konsums für mehr Klimaschutz zu entdecken und zu erobern.

Der Schulwettbewerb „Echt kuh-l!“ beschäftigt sich grundsätzlich mit ökologischem Landbau und mit Fragen zur nachhaltigen Landwirtschaft und Ernährung. In dieser neuen Runde erstrahlt der Wettbewerb in völlig neuem Design und mit neuem Webauftritt.

„Echt kuh-l!“ stellt jedes Jahr ein anderes Thema heraus und richtet sich an Kinder und Jugendliche, die die 3. bis 10. Klasse einer allgemeinbildenden Schule besuchen. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt – alles ist erlaubt: Songs, Filme, Spiele, Projekttage, Ausstellungsexponate, und so weiter. Teilnehmen können Schulklassen aber auch Jugendgruppen oder einzelne Jugendliche. Zu gewinnen gibt’s Berlin-Fahrten, Preisgelder bis zu 1.200 Euro, hochwertige Sachpreise und die Trophäen „Kuh-le Kuh“.

Einsendeschluss ist der 3. April 2020. Die Gewinner werden dann im Mai 2020 gekürt, die Siegergruppen erhalten am 18. Juni 2020 bei einer offiziellen Preisverleihung die „Kuh-le Kuh“ im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Berlin.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und zur Teilnahme finden sich auf der Webseite www.echtkuh-l.de.

Quelle: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft vom 11.11.2019