Nachhaltigkeit / Bildungspolitik

Fünf weitere Bildungseinrichtungen für Nachhaltigkeit in M-V

Eine kleine Pflanze
Bild: © eliaskordelakos - Fotolia

Seit 2012 werden in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern jedes Jahr Einrichtungen und Einzelpersonen ausgezeichnet, die die Kriterien für Bildungseinrichtungen für Nachhaltigkeit erfüllen. Nun wurden fünf weitere Siegel der UNESCO verliehen. Das Netzwerk in Mecklenburg-Vorpommern ist damit auf 25 Einrichtungen und Personen angewachsen.

Umweltminister Dr. Till Backhaus hat am 25. Juni fünf Bildungsanbietern die Zertifizierungsurkunde mit dem Siegel „NUN – norddeutsch und nachhaltig: Mit Bildung Zukunft sichern!“ überreicht. Mit den Neuzertifizierten gehören dem Netzwerk der Bildungseinrichtungen und Bildungspartner für Nachhaltigkeit in Mecklenburg-Vorpommern nunmehr 25 Einrichtungen bzw. Personen an. „Die Auszeichnung der UNESCO für dieses Netzwerk spricht für die Qualität unseres Zertifizierungsverfahrens“, sagte der Minister.

Seit 2012 werden jedes Jahr Einrichtungen und Einzelpersonen ausgezeichnet, die die Kriterien für Bildungseinrichtungenfür Nachhaltigkeit erfüllen, die von den Ländern Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam entwickelt wurden.

Folgende Personen bzw. Einrichtungen konnten die Zertifizierung entgegennehmen:

  • Ines Jung - Workshopleiterin textiles Gestalten, Rostock
  • Europäische Akademie der heilenden Künste, Klein Jasedow (Lassan)
  • Naturschutzstation Wooster Teerofen, Förderverein Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide
  • Freiwilligendienste des Internationalen Bund e.V. Westmecklenburg, Schwerin
  • Zooschule Tierpark Ueckermünde

Die Auszeichnung erfolgte im Rahmen der Festveranstaltung zum 25-jährigen Bestehen des Freiwilligen Ökologischen Jahres in Mecklenburg-Vorpommern. Denn erstmals ist mit dem Internationalen Bund (IB) einem Träger des FÖJ das Zertifikat verliehen worden. Damit ist Mecklenburg-Vorpommern diesbezüglich Vorreiter. Das Bundesfamilienministerium hat im Nationalen Aktionsplan Bildung für Nachhaltige Entwicklung angeregt, dass auch die etablierten Strukturen im FÖJ genutzt werden sollten.

Weitere Informationen zur Bildung für Nachhaltigkeit in Mecklenburg-Vorpommern finden sich auf der Internetseite der Akademie für Nachhaltige Entwicklung MV.

Informationen zum UNESCO-Weltaktionsprogramm Bildung für Nachhaltige Entwicklung gibt es auf dem BNE-Portal.

Quelle: Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Mecklenburg-Vorpommern vom 25.06.2018

Info-Pool