Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Kinderschutz

Kinderschutz / Kinder- und Jugendarbeit

Neue Schulungsmappe soll sexueller Gewalt vorbeugen

Das Verhindern sexueller Gewalt an Kindern ist ein wichtiges Thema. Mehrere Organisationen aus den Bereichen „Internationale Begegnungen, Kinder- und Jugendreisen“ geben dazu eine gemeinsame Schulungsmappe heraus.

Die „Schulungsmappe Sex. Sex! Sex? – Umgang mit Sexualität und sexueller Gewalt bei Internationalen Begegnungen, Kinder- und Jugendreisen“ wurde heute bei einer Pressekonferenz in der neuen Bildungsstätte der Sozialistischen Jugend Deutschlands - Die Falken im Luise & Karl Kautsky-Haus in Berlin vorgestellt.

„Besonders hervorzuheben ist die gelungene trägerübergreifende Zusammenarbeit“, betonte Gabriele Jahn von der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej) mit Sitz in Hannover. „Schon vor Erscheinen der Mappe gab es über 500 Vorbestellungen.“ Daran mitgearbeitet haben darüber hinaus u.a.: das BundesForum Kinder- und Jugendreisen mit Sitz in Berlin, die IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland mit Sitz in Bonn und transfer mit Sitz in Köln. „Finanziert wird und wurde der Prozess durch die BZgA Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und das BMFSFJ Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen der TIB Trainingsseminare Internationale Begegnungen, Kinder- und Jugendreisen sowie des FPD Forscher-Praktiker-Dialogs Internationale Jugendarbeit“, sagte Oliver Schmitz von transfer: „Die Mappe wurde in einem intensiven Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis entwickelt und durch Schulungen begleitet.“

Ritva Marx vom BundesForum wies darauf hin, dass die über 330 Seiten an Informationen, Arbeitsmaterialien und Konzeptvorschlägen dazu beitragen sollen, sich mit dem Thema intensiv und kritisch auseinanderzusetzen. „Die

Arbeitshilfe ist modular aufgebaut und beschäftigt sich u.a. mit Prävention sexueller Gewalt, Konflikt- und Krisenmanagement, Recht und interkulturelle Sexualpädagogik. Der Fokus liegt auf dem bewussten Umgang mit Sexualität und nimmt sowohl Risiken als auch Lernchancen in den Blick.“

Den Falken ist es wichtig, die langjährige Erfahrung des Verbandes und dem Umgang mit der koedukativen Erziehung auch in der Weiterentwicklung im pädagogischen Bereich einzubringen und sehr bewusst, dem Aspekt der Prävention auf der Grundlage eines Führungszeugnisses den viel entscheidenderen Aspekt der qualifizierten Vorbereitung und Schulung der Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter hinzuzufügen. „Nur gut ausgebildete junge Menschen, die mit der sehr komplexen Betreuung von Gruppen betraut werden, sind in der Lage auf kleine Anzeichen entsprechend qualifiziert und sensibel zu reagieren und adäquate Maßnahmen zu ergreifen. Dabei kommt dem gesamten Team in der Frage des Austausches, der Anleitung und Beratung in der konkreten Situation eine besondere Bedeutung zu“, so Haymo Dorn von den Falken.

„Die Arbeitshilfe ist bei transfer, aej und BundesForum für € 16,90 zu bestellen und auch über den Buchhandel zu beziehen“, so Jahn.

Herausgeber: BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V.

 

Info-Pool