Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Kinderschutz

Fachtag

„Kinderschutz in der Verantwortungsgemeinschaft“

Junge Erwachsene bilden einen Turm aus ihren Händen
Bild: © Robert Kneschke - Fotolia.com

Die Medizinische Kinderschutzhotline ist seit Beginn des Jahres auch für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe sowie Familiengerichte verfügbar. Die Hotline soll die Kommunikation zwischen den verschiedenen Akteur/-innen im Kinderschutz vereinfachen und praxisnahe Beratung bieten. Am 04. August 2021 findet der diesjährige Fachtag „Kinderschutz in der Verantwortungsgemeinschaft“ digital statt.

Wirksamer Kinderschutz funktioniert nur im Team – so heißt es im Veranstaltungsflyer zum diesjährigen Fachtag  „Kinderschutz in der Verantwortungsgemeinschaft“. Am 04. August 2021 soll dieser Satz einmal mehr mit Leben gefüllt werden, wenn Interessierte aus verschiedenen Fachbereichen digital zusammenkommen, um sich auszutauschen. Austausch und eine „gemeinsame Sprache“, darum geht es der Medizinischen Kinderschutzhotline vor allem an Schnittstellen des Kinderschutzes, wo Akteur/-innen aus verschiedenen Bereichen miteinander interagieren.

Das diesjährige Veranstaltungsprogramm umfasst etwa ein Grußwort von Johannes-Wilhelm Rörig, dem unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs und Beiträge zur Rolle von Familiengerichten oder den Neuerungen im SGB VIII.

Eckdaten im Überblick

Wann? 04. August 2021, 13 – 17 Uhr.

Anmeldung? Die Anmeldung erfolgt online verbindlich bis zum 02. August 2021.

Der Programmflyermit Details steht online zur Verfügung.

Zum Hintergrund

Die Medizinische Kinderschutzhotline ist ein kollegiales Beratungsangebot für Ärztinnen und Ärzte, andere Angehörige der Heilberufe, Angehörige der Kinder- und Jugendhilfe sowie für Angehörige der Familiengerichte an sieben Tagen in der Woche für 24 Stunden bei Verdachtsfällen auf Kindeswohlgefährdung in medizinischen Not- und Akutsituationen in Kliniken und Praxen. Die telefonische Beratung wird durch Medizinerinnen und Mediziner sowie eine approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin im fortgeschrittenem Medizinstudium nach besten Wissen und Gewissen durchgeführt. Die Fallverantwortung verbleibt jedoch im Einzelfall stets bei den Anruferinnen und Anrufern (Quelle: Medizinische Kinderschutzhotline).

Weitere Informationen zur Arbeit der Medizinischen Kinderschutzhotline können einem Interview mit dem klinischen Teamleiter der Hotline in Berlin entnommen werden.

Quelle: Medizinische Kinderschutzhotline

Info-Pool