Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Kinderschutz

Kinderschutz / Förderung der Erziehung in der Familie

Hamburg: Neue Hotline für Kinder- und Jugendnotdienst

Jugendliche an ihrem Handy
Bild: Death to Stock

Im Rahmen der Umstellung der Telefonie in den behördlichen Institutionen Hamburgs wurde nun auch der Kinder- und Jugendnotdienst des Landesbetriebes Erziehung und Beratung an das neue Netz angeschlossen und ist deshalb ab sofort unter 428 15 32 00 zu erreichen. Für eine Übergangszeit bleibt die bisherige Nummer noch aktiv.

Der Kinder- und Jugendnotdienst (KJND) leistet erste Hilfe für Kinder und Jugendliche in akuten sozialen Krisen. Er bietet Beratung und kurzfristige stationäre Aufnahme. Er ist Anlaufstelle insbesondere in Zeiten, in denen die bezirklichen Jugendämter oder Beratungsstellen nicht zu erreichen sind, also abends und nachts sowie an Wochenenden und Feiertagen.

An den KJND können sich auch Eltern wenden, die Rat suchen, weil sie bei der Erziehung ihrer Kinder nicht mehr weiter wissen, oder Menschen, die beobachten, dass Kinder oder Jugendliche möglicherweise vernachlässigt oder misshandelt werden.

Die neue Telefonnummer 428 15 32 00 ist bereits aktiv. Für eine Übergangszeit ist eine Weiterleitung der alten, bekannten Nummer geschaltet. Tagsüber helfen die Allgemeinen Sozialen Dienste (ASD) in den bezirklichen Jugendämtern: Unter der Rufnummer 115 ist der Behördenfinder zu erreichen, der mit dem jeweils zuständigen Jugendamt verbindet.

Quelle: Hamburger Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration vom 05.03.2018

Info-Pool