Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Kinderschutz

Kinderschutz / Kinder- und Jugendschutz

Aufarbeitung sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche – Treffen von UBSKM und EKD

Kreuz
Bild: diego_monserrat / pixabay.com

Ende 2018 haben der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) beschlossen, stärker zusammen zu arbeiten. Diesjähriges Schwerpunktthema ist die Entwicklung von Aufarbeitungsstandards. Ein Eckpunktepapier dazu soll bis Herbst 2019 erarbeitet werden.

Am 4. März 2019 sind in Berlin die Mitglieder des Beauftragtenrates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) mit der beim Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM), Johannes-Wilhelm Rörig, eingerichteten Arbeitsgruppe „Aufarbeitung Kirchen“ zusammengetroffen. Im Dezember 2018 hatten sich der Unabhängige Beauftragte und die EKD auf eine verstärkte Zusammenarbeit verständigt. Nachdem in den letzten Jahren von dem Unabhängigen Beauftragten und der EKD das Themenfeld Prävention gemeinsam bearbeitet wurde, nehmen der Beauftragte und der EKD-Beauftragtenrat 2019 jetzt schwerpunktmäßig die Entwicklung von Aufarbeitungs-Standards in den Blick.

Der Beauftragte Johannes-Wilhelm Rörig und EKD-Ratsmitglied Bischöfin Kirsten Fehrs, Sprecherin des EKD-Beauftragtenrates, wollen bis Herbst 2019 zu Eckpunkten einer Vereinbarung zwischen dem Unabhängigen Beauftragten und der EKD zur Aufarbeitung sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche kommen. Mit dem gemeinsamen Arbeitsprozess, so Rörig und Fehrs, werde ein Beitrag zur Entwicklung von Standards guter Aufarbeitung geleistet.

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland und Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs vom 05.03.2019

Info-Pool