Junge Flüchtlinge / Hilfen zur Erziehung

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in die Volljährigkeit begleiten

Junger dunkelhäutiger Mann
Bild: fsHH / pixabay.com

Das Themendossier "Übergänge in die Volljährigkeit" vom Bundesprogramm "Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Flüchtlinge" informiert über die rechtlichen Rahmenbedingungen von jungen geflüchteten Volljährigen in Deutschland und zeigt anhand von zwei Praxisbeispielen, wie Kommunen mit der Herausforderung umgehen.

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge genießen besonderen Schutz in Deutschland. Dazu gehört auch, dass ihnen ein Vormund zugeteilt wird, sie in betreuten Unterkünften oder Pflegefamilien untergebracht werden und Unterstützung bei der schulischen und beruflichen Ausbildung erhalten. Diese Maßnahmen der Kinder- und Jugendhilfe fallen vielerorts mit Erreichen der Volljährigkeit für unbegleitete Geflüchtete weg. Einige der Jugendlichen sind zusätzlich von der Abschiebung in ihr Heimatland bedroht. Die Persönlichkeitsentwicklung der jungen Menschen sowie ihre Integration ist dadurch gefährdet.

Rechtliche Rahmenbedingungen und Praxisbeispiele

Das Themendossier "Übergänge in die Volljährigkeit" vom Bundesprogramm "Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Flüchtlinge" informiert zum einen über die rechtliche Lage von jungen geflüchteten Volljährigen in Deutschland. Zum anderen zeigen zwei Praxisbeispiele, wie Kommunen mit der Herausforderung umgehen. Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte bringt einige unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Wohngruppen auf dem Campus einer beruflichen Schule unter. Durch die direkte Nähe zur Berufsschule soll unter anderem der Übergang von der Schule in den Beruf erleichtert werden. Das zweite Beispiel kommt aus Saarlouis. Dort haben unbegleitete Flüchtlinge, die volljährig geworden sind, die Möglichkeit, in Jugendwohngemeinschaften zu ziehen anstatt in Sammelunterkünften zu leben. In den Wohngemeinschaften haben sie beispielsweise die nötige Ruhe, um sich auf die Schule oder ihre Ausbildung zu konzentrieren. Zudem unterstützen Sozialarbeitende die Jugendlichen bei der Lebensgestaltung.

Download

Das Bundesprogramm "Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Flüchtlinge" ist ein gemeinsames Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Quelle: "Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Flüchtlinge"

Info-Pool