Junge Flüchtlinge / Förderinformationen

Sonderpreis "Primus Grenzenlos" fördert vorbildliche Projekte

Ein Junge mit latzhise malt eine Glühbirne in roter Farbe an eine Wand
Bild: © S.Kobold - Fotolia.com

Ab sofort können sich bundesweit zivilgesellschaftliche Initiativen, die sich für die Bildung von geflüchteten oder zugewanderten Kindern und Jugendlichen engagieren, um den Sonderpreis "Primus Grenzenlos" der Stiftung Bildung und Gesellschaft bewerben.

Erfolgreiche Projekte, die Teilhabe und Integration dieser Kinder und Jugendlichen in unserer Gesellschaft fördern, sollen veröffentlicht und verbreitet werden und "Nachahmer" anregen. Die Bewerbung für den Sonder-Primus Grenzenlos ist ab sofort und jederzeit möglich.

Die Stiftung Bildung und Gesellschaft sucht vorbildliche Projekte, die sich für die Bildung von geflüchteten oder zugewanderten Kindern und Jugendlichen engagieren, möchte sie fördern und bekannt machen.

Pro Quartal erhält ein Preisträger je 1.000 Euro. Zudem werden für die ausgezeichnete Initiative die Kosten in Höhe von bis zu 500 Euro für eine Weiterbildung zum Thema "Integration" übernommen. Die Stiftung unterstützt alle ausgezeichneten Initiativen mit breiter Öffentlichkeitsarbeit.

Um welche Projekte geht es?

In Frage kommen beispielsweise Sprachangebote für junge Flüchtlinge, Mentoring-Programme für Jugendliche oder Unterstützungsangebote für Familien aus anderen Ländern. Ausdrücklich erwünscht sind Angebote, die im Dialog mit Menschen mit Zuwanderungs- und Fluchterfahrungen bedarfsgerecht (weiter-) entwickelt worden sind und ihre Wirksamkeit gezeigt haben. Auch die Vernetzung mit wichtigen Akteuren vor Ort wie etwa Bildungseinrichtungen, Vereinen, Ämtern oder Unternehmen ist ein Kriterium für die Jury.

Wer kann mitmachen?

Mitmachen können zivilgesellschaftliche Initiativen aus ganz Deutschland. Zum Beispiel: Verein / Schulförderverein, Bürgerinitiative, Stiftung, Träger der Jugendhilfe, Elterngruppe (nicht Schule oder Kitas direkt)

Was müssen Sie tun?

Die Bewerbung für den Sonder-Primus Grenzenlos ist ab sofort und jederzeit möglich. Um eine Chance auf eine Auszeichnung im laufenden Quartal zu haben, sollte die Bewerbung allerdings bis Anfang Dezember 2016 bei der Stiftung Bildung und Gesellschaft eingehen.

Im Online-Bewerbungsformular muss "Bewerbung für den Sonder-Primus Grenzenlos" angekreuzt werden.

Projekte, die für den Sonder-Primus Grenzenlos eingereicht werden, nehmen automatisch an der Auswahl für den Primus-Preis des Monats teil. Auch Projekte, die sich bereits früher auf unseren Primus des Monats beworben haben und zu den ergänzenden Fragen passen, sind zur erneuten Bewerbung herzlich eingeladen.

Was passiert dann?

Eine unabhängige Jury wählt den Preisträger des Sonderpreises „Primus Grenzenlos“ aus. Alle nominierten Projekte können sich öffentlichkeitswirksam präsentieren.

Mehr Informationen zum Wettbewerb: www.stiftung-bildung-und-gesellschaft.de/primus-preis/grenzenlos.html

Quelle: Stiftung Bildung und Gesellschaft vom 14.11.2016

Info-Pool