Junge Flüchtlinge / Kinder- und Jugendarbeit

Sachsen-Anhalt: Schulung für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter in der Jugendarbeit

Sprechblase mit Fragezeichen und Sprechblase mit Glühbirnen
Bild: © Sergey Nivens - Fotolia.com

Am letzten Juniwochenende veranstaltet der Fachdienst Jugend und Schule des Landkreises Wittenberg eine Schulung zum Thema "Kinder von Geflüchteten und junge Geflüchtete in der offenen Kinder- und Jugendarbeit" für haupt- und ehrenamtliche Kräfte der Jugendarbeit.

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit ist prinzipiell allen Kindern und Jugendlichen zugänglich. Deshalb gehören auch Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Fluchterfahrung zu deren Adressatinnen und Adressaten.

Was kann die offene Kinder- und Jugendarbeit leisten?

In der zweitägigen Schulung soll daher vor allem die  Frage diskutiert werden, was die offene Kinder- und Jugendarbeit in diesem Zusammenhang leisten kann und wie man sie gestalten sollte. Ziel ist es dabei, mit den Teilnehmenden eine fachliche Diskussion anzustoßen und die Rolle und Kompetenzen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit zu benennen. Unterstützt wird das JuLeiCa–Team des Landkreises dabei von Mamad Mohamad, Dipl. Sozialpädagogie und Sozialarbeiter vom Landesnetzwerk der Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt e.V. aus Halle/S.

Die Fortbildung kostet 15 Euro und ist als Aufbaukurs zum Erhalt der Jugendleiterkarte geeignet. Anmeldungen sind über den Fachdienst Jugend und Schule des Landkreises Wittenberg möglich, wo auch alle weiteren Informationen zu der Veranstaltung zu erhalten sind.

Termine

23.06.2017, 17:00-21:00 Uhr und 24.06.2017, 09:00-18:00 Uhr

Ort

Jugendbegegnungsstätte der Volkssolidarität, dem Jugendklub "TECHNA" in der Lutherstadt Wittenberg

Kontakt

Landkreis Wittenberg
FD 51 - Jugend und Schule
Breitscheidstr. 3
06886 Luth. Wittenberg
Telefon: 03491-47 91 53
E-Mail: reinhard.pester@DontReadMelandkreis-wittenberg.de
Internet: www.wittenberg.de

Quelle: JISSA, InfoFax 20/2017 vom 17.05.2017

Info-Pool